Bundesliga

Baier im Training, Leitner im Kader

Augsburg: Personalpuzzle für Baum

Baier im Training, Leitner im Kader

Zwei Optionen für das Spiel in Mainz: Daniel Baier und Moritz Leitner (v.li.).

Zwei Optionen für das Spiel in Mainz: Daniel Baier und Moritz Leitner (v.li.). imago

Nach dem 3:2-Sieg gegen Bremen muss Baum in Mainz die Sechser- und die Achterposition neu besetzen. "Wir haben einen Kader mit viel Qualität und mehreren Spielern, die diese Positionen ausfüllen können", sagt der 37-Jährige. "Wir werden das Personalrätsel unter Einbeziehung des Gegners lösen."

Die Lösung für die Sechserposition könnte Daniel Baier heißen. Der Mittelfeldstratege, der zuletzt wegen Achillessehnenproblemen ausgefallen war, ist wieder voll im Training. "Wir schauen von Tag zu Tag und werden das morgen final entscheiden", sagte Baum. Er will bei Baier aber weiterhin nichts riskieren: "Wichtig ist, dass Dani langfristig schmerzfrei ist. Es hat auch gegen Mainz keinen Sinn, ihn zu bringen, wenn die Gefahr besteht, dass die Probleme dann chronisch werden."

Spielersteckbrief Baier
Baier

Baier Daniel

Spielersteckbrief Leitner
Leitner

Leitner Moritz

Trainersteckbrief Baum
Baum

Baum Manuel

FC Augsburg - Die letzten Spiele
Bayern München Bayern (A)
5
:
2
Werder Bremen Bremen (H)
2
:
0

Von seinem körperlichen Zustand her könnte man ihn definitiv von Anfang an bringen.

Augsburgs Trainer Manuel Baum über Neuzugang Moritz Leitner

Für die etwas offensivere Achterrolle kommt der von Lazio Rom verpflichtete Leitner in Frage. Der 24-Jährige trainiert seit einer Woche mit der Mannschaft. "Von seinem körperlichen Zustand her könnte man ihn definitiv von Anfang an bringen", sagte Baum. Leitner sei allerdings noch dabei, "sich inhaltlich anzupassen, das funktioniert durch sein Spielverständnis aber schnell". Der Neuzugang werde "mit großer Wahrscheinlichkeit" im Kader stehen.

Kacar und Rieder als Alternativen

Reicht es bei Leitner noch nicht für die Startelf, ist Gojko Kacar eine defensivere Option. Zudem nannte Baum Nachwuchsspieler Tim Rieder als Alternative. Allrounder Markus Feulner, der zuletzt nicht im Kader stand, sei nach überstanden Rückenproblemen ebenfalls wieder "voll einsatzfähig".

David Bernreuther