Bundesliga

Badstuber: "Wie ein Trainingsspiel"

Bayern-Leihgabe debütiert für Schalke gegen den FCB

Badstuber: "Wie ein Trainingsspiel"

Duell unter Ex-Kollegen: Holger Badstuber (li.) gegen Robert Lewandowski.

Duell unter Ex-Kollegen: Holger Badstuber (li.) gegen Robert Lewandowski. picture alliance

Nach knapp 59 Minuten hatte Holger Badstuber Feierabend. Markus Weinzierl beorderte seinen Abwehrspieler vom Feld, der 27-Jährige warf einen Blick unter das Dach der Allianz-Arena, nicht zur Südkurve wie einst, Badstuber klatschte in die Hände und ließ sich Augenblicke später auf der Bank nieder. Dort wurde er minutenlang behandelt.

"Es ist alles in Ordnung", gab Badstuber nach der Partie am Sky-Mikrofon Entwarnung, eine solche Belastung wie bei einem Pflichtspiel sei "für den Körper was Neues". Schließlich kam er in dieser Saison für den FC Bayern kaum zum Zug. Je ein Einsatz in der Bundesliga, dem DFB-Pokal, der Champions League und der Regionalliga - das war's.

Spielersteckbrief Badstuber
Badstuber

Badstuber Holger

Bundesliga - 19. Spieltag
mehr Infos
Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Bayern München Bayern München
46
2
RB Leipzig RB Leipzig
42
3
Eintracht Frankfurt Eintracht Frankfurt
35

Daher entschied sich Badstuber für eine Leihe zu Schalke 04 - und debütierte ausgerechnet in der Allianz-Arena für Königsblau. "Das haben wir schon bei der Verpflichtung beschlossen", verriet Weinzierl, "er sollte sich zwei Wochen lang unser Spiel anschauen und es verinnerlichen, um dann gegen Bayern mitzuhelfen."

Klar war es emotional für mich, aber ich wollte nicht alles so nah an mich ranlassen.

Holger Badstuber nach seinem Debüt für Schalke in München

Für Badstüber war es "ein Gefühl, das ich noch nicht hatte. Klar war es emotional für mich, aber ich wollte nicht alles so nah an mich ranlassen. Letztendlich war es ein Spiel mit zwei Mannschaften." Dann fügte er mit einem Augenzwinkern hinzu: "Wie ein Trainingsspiel." Schließlich stand er mit Arjen Robben, Robert Lewandowski, Douglas Costa und Co. jahrelang an der Säbener Straße auf dem Feld.

Spielbericht

Er klang wie ein Münchner

Nun trat er ihnen als Gegner gegenüber - und schlug sich nicht schlecht: 96 Prozent seiner Pässe kamen an, er gewann 67 Prozent seiner Zweikämpfe. Vor dem frühen 0:1 aber sprang der Ball von ihm unglücklich zu Robben, der das Tor einleitete. Schuldig fühlte sich Badstuber trotzdem nicht: "Es war einfach gut gespielt."

So gut, wie sonst Schalke auftrat: couragiert, aggressiv und zielstrebig. "Wir sind Außenseiter gewesen, aber haben es gut gemacht", fand Badstuber, "wir hätten in der ersten Halbzeit in Führung gehen können. Oder müssen." Deshalb, sagte er, sei er persönlich nicht zufrieden. In seinen Worten schwang die Bayern-Mentalität ein wenig mit, der unbändige Glaube an den Erfolg, wenn man so will. Badstuber sagte: "Wir hätten hier gewinnen können."

lei

Bilder zur Partie Bayern München - FC Schalke 04