Regionalliga

SV Babelsberg 03 angelt sich Zille

Angreifer kommt aus Bischofswerda - Noch sechs Wochen Pause

Babelsberg angelt sich Zille

Frank Zille (li.) stürmt künftig für Babelsberg.

Frank Zille (li.) stürmt künftig für Babelsberg. imago images

Sieben Tore in 19 Spielen: Frank Zilles Bilanz kann sich durchaus sehen lassen, dabei hat Bischofswerda in der abgebrochenen Vorsaison lediglich zwei Partien gewonnen und mit nur 16 Treffern die schwächste Offensive der Regionalliga Nordost gestellt.

Nun schlägt Zille in Babelsberg auf - bei "einer starken und sehr stimmig zusammengestellten Mannschaft", wie der Angreifer im Zuge seiner Verpflichtung sagte.

Da Zille derzeit noch verletzt ist, wird er aller Voraussicht nach erst Ende September für seinen neuen Klub debütieren können. "Mein vorrangiges Ziel ist es natürlich, möglichst zeitnah auf den Platz zurückzukehren, um zügig an meine Leistungen aus Bischofswerda anknüpfen zu können", erklärte Zille.

Der 24-Jährige wurde einst in der Nachwuchsabteilung des Zweitligisten Erzgebirge Aue ausgebildet. 2017/18 trug er 15 Tore dazu bei, dass Bischofswerda aus der Oberliga aufstieg und viertklassig wurde. In seinem ersten Jahr in der Regionalliga traf Zille neun Mal - in Zukunft geht er für Babelsberg auf Torejagd.

lei