Eishockey

Colorado Avalanche erzwingt ein Spiel 7

Colorado gewinnt zum zweiten Mal mit dem dritten Torwart

Avalanche erzwingt ein Spiel 7

Behielt auch in kritischen Situationen den Überblick: Colorados dritter Torwart Michael Hutchinson (#35).

Behielt auch in kritischen Situationen den Überblick: Colorados dritter Torwart Michael Hutchinson (#35). Getty Images

Stammtorwart Philipp Grubauer? Seit Spiel 1 verletzt. Ersatzmann Pavel Francouz? Seit Spiel 4 verletzt. Nummer 3 Michael Hutchinson? In seinen zwei Starts noch unbesiegt! Die Avalanche versteht es schon die ganze Saison wie kein anderes NHL-Team, Widrigkeiten zu trotzen. Über das ganze Jahr fielen Leistungsträger auf Schlüsselpositionen aus - Colorado aber fand trotzdem immer wieder Wege zu gewinnen. So auch in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, in der die mit dem Rücken zur Wand Stehenden die Dallas Stars mit 4:1 besiegten und in der Western-Conference-Halbfinal-Serie somit auf 3:3 stellten.

Natürlich wurde die Truppe aus Denver auch in dieser Partie vor Herausforderungen gestellt. Grubauer und Francouz standen genauso wenig zur Verfügung wie Verteidiger Erik Johnson oder die Stürmer Joonas Donskoi und Matt Calvert. Auch musste Colorado wieder einen Rückstand aufholen: Der ansonsten sichere und absolut zuverlässige Hutchinson griff bei einem Distanzschuss von Stars-Verteidiger Miro Heiskanen (18.) daneben.

Dallas Stars - Vereinsdaten
Dallas Stars

Gründungsdatum

09.02.1966

Vereinsfarben

Grün-Silber-Schwarz-Weiß

Colorado Avalanche - Vereinsdaten
Colorado Avalanche

Gründungsdatum

01.01.1972

Vereinsfarben

Burgund-Blau-Weiß

NHL Stanley Cup - Play-offs - Conference Viertelfinale - Best of 7

MacKinnon, Rantanen, Makar - die Avalanche kommt ins Rollen

Nathan MacKinnon

Play-off-Top-Scorer und heißer Kandidat für die "Conn Smythe Trophy" (MVP): Avalanche-Center Nathan MacKinnon (im Zweikampf mit Dallas' John Klingberg). Getty Images

Was folgte, war die Paradedisziplin der Avalanche: Als totgesagtes Team wie Phoenix aus der Asche wiederaufzustehen: Nikita Zadorov zog aus der Distanz ab und sah, dass der Puck den Weg durch den Verkehr vor dem Tor hindurch in die Maschen fand (20.). Cale Makar stand goldrichtig für einen Abstauber und drehte die Partie (28.). Und dann hatte Colorado noch sein brandheißes Duo bestehend aus Nathan MacKinnon und Mikko Rantanen. MacKinnon eroberte die Scheibe in der gegnerischen Zone und legte mit einem Flip-Pass quer zu Rantanen, der per Direktabnahme vollendete (44.). Schließlich war es erneut MacKinnon, der ins leere Tor zum 4:1-Endstand einnetzte (58.).

Der Playoff-Top-Scorer (neun Tore, 16 Assists, 25 Punkte) punktete damit in jedem einzelnen Spiel seit dem Re-Start und hat somit eine Punkteserie von 14 Partien vorzuweisen. Reihen-Kollege Rantanen blieb im gleichen Zeitraum in nur einem einzigen Spiel ohne Scorerpunkt, sammelte bis dato 20 Punkte (sieben Tore, 13 Assists) und folgt in der Top-Scorer-Wertung auf Platz zwei. Makar kann eine Punkteserie von fünf Partien vorweisen (zwei Tore, sechs Assists). Und auch Hutchinson beseitigte bislang alle Zweifel, stoppte in Spiel 6 27 Schüsse bei einer Fangquote von 96,4 Prozent und kommt auf eine beeindruckende Play-off-Statistik (1,86 Gegentore/Spiel, 93,8 Prozent Fangquote).

Die nächste Herausforderung: Kapitän Landeskog verletzt

Stanley Cup Play-offs

Dallas wiederum darf sich nun selbst keine Niederlage mehr erlauben. Schon in der Vorsaison verspielten die Texaner einen 3:2-Vorsprung gegen den späteren Stanley-Cup-Sieger St. Louis Blues. "Wir alle wissen, was letzten Jahr passiert ist", sagte Center Tyler Seguin. "Wir haben eine Chance, es wieder gutzumachen." Diese Chancen stehen rein statistisch nun bei 49,2 Prozent. In 29 von 57 Fällen nämlich setzte sich die Mannschaft durch, die in einer Best-of-7-Serie die Spiele 5 und 6 gewinnen konnte.

In diesem Fall ist das die Avalanche, die ganz nebenbei erwähnt, den nächsten Schock überwinden muss: Gabriel Landeskog wurde vom Schlittschuh von Mitspieler Makar getroffen und zog sich eine Schnittwunde zu. Ob der Kapitän in Spiel 7 auflaufen kann, ist ungewiss. Dass Colorado mit großen Herausforderungen umgehen kann, hat es ja bereits mehrfach bewiesen.

NHL-Ergebnis vom 2. September 2020:

Dallas Stars - Colorado Avalanche 1:4 (Serien-Stand: 3:3)

Christian Rupp