2. Bundesliga

DFB weist Würzburg-Einspruch bezüglich Wertung gegen Darmstadt zurück

Kickers hatten gegen Darmstadt nur 14 Akteure im Kader

"Ausreichend Spieler zur Verfügung": DFB weist Würzburg-Einspruch zurück

Vom Torwart zum Spieler: Da Bernhard Trares gegen Darmstadt nur 14 Akteure zur Verfügung standen, brachte er seinen Ersatzkeeper Eric Verstappen in der Schlussphase als Feldspieler.

Vom Torwart zum Spieler: Da Bernhard Trares gegen Darmstadt nur 14 Akteure zur Verfügung standen, brachte er seinen Ersatzkeeper Eric Verstappen in der Schlussphase als Feldspieler. imago images

Die Kickers hatten nach der 0:2-Niederlage gegen die Lilien ihren Einspruch damit begründet, "dass der Verein unter irregulären Bedingungen hat antreten müssen, da er zum Spieltermin lediglich 14 spielberechtigte Fußballer hat aufbieten können", teilte der DFB damals mit.

Nur 14 Spieler standen zur Verfügung

Nach einem positiven Coronatest im FWK-Funktionsteam hatte das Würzburger Gesundheitsamt Quarantäne angeordnet. Für die Partie gegen die Lilien am 19. Dezember 2020 hatte Trainer Bernhard Trares 14 Spieler zur Verfügung - Douglas, Keanu Staude (beide angeschlagen) und Ewerton (gesperrt) aber galten offiziell zusätzlich als verfügbar. Ab 16 Profis im Kader muss gespielt werden. In der Schlussphase war gar der dritte Ersatztorhüter als Stürmer eingewechselt worden.

Spielersteckbrief Verstappen
Verstappen

Verstappen Eric

Trainersteckbrief Trares
Trares

Trares Bernhard

"Die Ablehnung der von Würzburg beantragten Spielabsetzung durch die DFL beruht auf der Anwendung des Paragraphen 2 Nummer 3 der Richtlinien zur Spielordnung. Nach diesem standen den Würzburgern ausreichend Spieler zur Verfügung", teilte Hans E. Lorenz, der Vorsitzende des DFB-Sportgerichts, jetzt mit.

Mögliche Wettbewerbsnachteile wurden "in Kauf genommen"

"Besagte Bestimmung hatten alle 36 Vereine der Lizenzligen im Mai 2020 einstimmig beschlossen, um den Spielbetrieb auch in Zeiten von Corona aufrecht erhalten zu können. Dabei wurde in Kauf genommen, dass damit auch personelle Engpässe und mögliche Wettbewerbsnachteile für betroffene Klubs mit einhergehen könnten", so Lorenz weiter. Folglich wurde der Würzburger Einspruch als "unbegründet" vom DFB zurückgewiesen.

"Eine mögliche Berufung wird aktuell geprüft", gaben die Kickers auf ihrer Website an.

dos

Alle Zweitliga-Wintertransfers 2020/21