Bundesliga

Bayer Leverkusen: Florian Wirtz wird schon mit Kai Havertz verglichen

17-Jähriger hat riesengroßes Potenzial

Ausnahmetalent Wirtz - "Mindestens ein Spieler der Kategorie Havertz"

Florian Wirtz

"So ein Spieler ist ein Geschenk für jeden Verein": Leverkusens Ausnahmetalent Florian Wirtz (l.). imago images

Havertz war es, den Wirtz in Bremen als jüngsten Debütanten der Leverkusener Klubhistorie ablöste. Auch vom Potenzial her muss er den Vergleich mit dem deutschen Nationalspieler nicht scheuen, wenn es nach Jörg Jakobs, dem früheren Sportdirektor und Nachwuchsleiter des 1. FC Köln geht, von dem Wirtz im Winter nicht ganz geräuschlos zu Bayer wechselte.

"Florian kann alles, hat enormen Spielwitz, starke Technik, unglaubliche Spielintelligenz, ist schnell mit dem Ball, kann dribbeln - und alles mit Feuer", schwärmt Jakobs in höchsten Tönen vom "Ausnahmetalent" und prophezeit: "Wenn er gesund bleibt, ist er mindestens ein Spieler der Kategorie Havertz."

Ich habe selten einen Offensivspieler gesehen, der so gut nach hinten arbeitet, obwohl er sich auf seine Offensivstärke verlassen könnte. Er hat dieses Gen, auch die Defensivzweikämpfe gewinnen zu wollen.

Jörg Jakobs

Was zeichnet Wirtz genau aus? "Die Kombination aus Potenzial und extremem Willen ist äußerst selten. Ich habe selten einen Offensivspieler gesehen, der so gut nach hinten arbeitet, obwohl er sich auf seine Offensivstärke verlassen könnte. Er hat dieses Gen, auch die Defensivzweikämpfe gewinnen zu wollen. Das macht ihn zu einem kompletten Spieler", erklärt Jakobs: "So ein Spieler ist ein Geschenk für jeden Verein. Er möchte einfach nur Fußball spielen."

Was Meikel Schönweitz, Nachwuchs-Cheftrainer des DFB über "Hoffnungsträger" Wirtz sagt, was dieser von Havertz lernen kann, und warum spätestens nach dem Finale um die deutsche B-Junioren-Meisterschaft 2019 klar war, dass Wirtz' Perspektiven fantastisch sind, lesen Sie in der aktuellen Montagausgabe des kicker - abrufbar auch im eMagazine für nur 99 Cent pro Woche.

Stephan von Nocks/ski

Bellingham rutscht in die Top 10: Die jüngsten Bundesliga-Debütanten