International Spitzenklasse - Rangliste
Sommer 2020 Ausland Spitzenklasse

Robin Gosens

Rangliste Sommer 2020: Deutsche im Ausland (Spitzenklasse)

Wer warum wo steht: Gosens steigt auf, ter Stegen ab

Weltklasse
nicht belegt
Internationale Klasse
1
Gosens
Gosens Robin
(Außenbahn defensiv)
1
Kroos
Kroos Toni
(Defensives Mittelfeld)
1
ter Stegen
ter Stegen Marc-André
(Torwart)
2
Gündogan
Gündogan Ilkay
(Defensives Mittelfeld)
Im weiteren Kreis
neu 1
Rüdiger
Rüdiger Antonio
(Innenverteidiger)
neu 2
Kehrer
Kehrer Thilo
(Außenbahn defensiv)
2
Leno
Leno Bernd
(Torwart)
Blickfeld
neu
Demme
Demme Diego
(Defensives Mittelfeld)
neu
Mustafi
Mustafi Shkodran
(Innenverteidiger)
  • Verbesserung im Vergleich zum Vorhalbjahr
  • Gleiche Kategorie im Vergleich zum Vorhalbjahr
  • Verschlechterung im Vergleich zum Vorhalbjahr
  • Im Blickfeld sind die Spieler in alphabetischer Reihenfolge angeordnet.

Internationale Klasse

Robin Gosens

Im Januar 2019 tauchte der Außenbahnspieler erstmals in der Rangliste der Deutschen im Ausland auf. Vom Blickfeld arbeitete er sich in der Saison 2019/20 bis in die internationale Klasse und gleichzeitig zu seinem Debut im deutschen Nationaltrikot. Sein erster Einsatz in der Nations League ein verdienter Lohn, denn Gosens bewies im Atalanta-Dress in der vergangenen Halbserie durchaus internationale Klasse: Unspektakulär und einfach, aber ungeheuer effizient und mannschaftsdienlich, dabei taktisch intelligent und mit spielsituativer Cleverness ausgestattet, bearbeitet er die linke Außenbahn der Norditaliener.

Toni Kroos

Eine beeindruckende Rückserie legte Real Madrid hin, nach dem Re-Start verloren die Königlichen kein Ligaspiel mehr und wurden Meister. Unverzichtbar und eine sichere Bank dabei für die Balance im Mittelfeld des Starensembles: Toni Kroos. Er agierte konstant auf sehr hohem Niveau. Seine Bedeutung fällt besonders auf, wenn er fehlt. Im Achtelfinal-Hinspiel gegen ManCity blieb er auf der Bank - Real verlor daheim vorentscheidend 1:2.

Marc-Andre ter Stegen

Ja, es waren auch diesmal Weltklasse-Leistungen dabei, wie im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League in Nea-pel. Marc-André ter Stegen leistete sich aber auch deutlich schwächere Spiele mit dem Tiefpunkt der üblen 2:8-Klatsche gegen den FC Bayern im Königsklassen-Viertelfinale, als viele seiner Spieleröffnungen beim Gegner landeten. Ein Matchwinner in großen Partien war er zu selten für Barcelona, um wieder die Weltklasse zu erreichen.

Ilkay Gündogan

Stammspieler in dem Sinne, immer in der Startelf zu stehen, gibt es bei Manchester City kaum. Selbst ein Kevin De Bruyne sitzt mal draußen. Die Wertschätzung erfahren die Stars dadurch, in wichtigen Partien von Beginn an dabei zu sein - wie auch Ilkay Gündogan. Vor allem gegen Real Madrid machte der Achter seine Sache gut in der Champions League. Für das Kombinationsspiel der Citizens ist und bleibt er ein sehr wichtiger Faktor.

Im weiteren Kreis

Bernd Leno

Zeigte bis zu seiner Verletzung im zweiten Spiel nach dem Re-Start zumeist gute Leistungen, war aber dabei nicht mehr so überragend wie noch in der Hinrunde. Dementsprechend steht er nun nicht auf einer Stufe mit Marc-André ter Stegen. Es darf erwartet werden, dass er bald wieder Arsenals Nummer 1 ist.

Antonio Rüdiger

Mit "solide" ist das Wirken des Innenverteidigers bei Chelsea am besten beschrieben - über die gesamte Rückrunde gesehen. Dabei gab es Ausreißer nach oben wie nach unten, doch er war es, der einer oft wackeligen Abwehr der Blues oft noch Halt verleihen konnte.

Thilo Kehrer

Nach monatelanger Verletzungspause tat sich Thilo Kehrer in der Rückrunde schwer, einen Stamm- platz zu ergattern. Dann wurde die Ligue 1 wegen der Corona-Pandemie abgebrochen. Nach dem Re-Start war der Verteidiger in beiden Cupfinals nur Teilzeitarbeiter, kam in der Champions League dann aber fest ins PSG-Team. Hier zeigte sich, dass er auf höherem Niveau mithalten konnte, zur internationalen Klasse reichte es jedoch nicht.

Wer warum fehlt

Julian Draxler

Auch in dieser zweifellos schwierigen Saison gelang es ihm wieder nicht, zur echten Stammkraft bei PSG zu werden. Nicht nur in den wichtigen Spielen setzte Trainer Thomas Tuchel auf andere Akteure, es blieben meist nur Teileinsätze. Insgesamt zu wenige bewertbare Auftritte.

Sami Khedira

Erst hatte er mit den Folgen einer Knie-Operation zu kämpfen, dann zwickten die Adduktoren. Eine Rückrunde zum Vergessen mit nur 28 Minuten Einsatzzeit für Juventus Turin.

Mesut Özil

Vor der Coronavirus-bedingten Pause spielte er noch eine Rolle in den Plänen von Arsenal-Trainer Mikel Arteta. Nach dem Re-Start nicht mehr. Zuletzt verhinderten offiziell Rückenprobleme weitere Einsätze. Somit reicht es nicht für die Rangliste.

Leroy Sane

Nach überstandenem Kreuzbandriss setzte Manchester Citys Trainer Pep Guardiola fast nicht mehr auf ihn. Es folgte der Wechsel zum FC Bayern.