2. Bundesliga

Aus privaten Gründen: Hansen verlässt Hannovers Hotel-Quarantäne

Einsatz des Keepers zum Saisonfinale dennoch möglich

Aus privaten Gründen: Hansen verlässt Hannovers Hotel-Quarantäne

Martin Hansen von Hannover 96 hat die Hotel-Quarantäne verlassen.

Martin Hansen von Hannover 96 hat die Hotel-Quarantäne verlassen. imago images

Stattdessen werde sich Hansen mit seiner Familie in häusliche Quarantäne begeben. Über die genauen Gründen für den Schritt machte Hannover 96 keine Angaben.

Die Abreise erfolgte in Abstimmung mit DFB-Arzt Tim Meyer, der auch Leiter der DFL-Taskforce Sportmedizin/Sonderspielbetrieb ist. Dadurch könnte Hansen nach negativen Corona-Testergebnissen im letzten Zweitliga-Saisonspiel am Sonntag gegen den 1. FC Nürnberg eingesetzt werden, sollte es die personelle Situation der 96er erfordern. Da Stammtorwart Michael Esser verletzungsbedingt in dieser Saison nicht mehr zum Einsatz kommen kann, stehen Trainer Kenan Kocak mit Michael Ratajczak und Marlon Sündermann nur noch zwei Torhüter mit wenig Spielpraxis zur Verfügung.

Hansen kam am 33. Spieltag beim 2:1-Sieg Hannovers bei St. Pauli zu seinem zweiten Saisoneinsatz. Stammkeeper Esser kann wegen Hüftbeschwerden in dieser Spielzeit nicht mehr eingesetzt werden.

Hansen spielt seit Januar 2020 im Trikot von Hannover 96. Allerdings konnte sich der 30-jährige Däne bisher nicht als Nummer eins durchsetzen.

jer