3. Liga

Aus für den KFC Uerdingen: Lizenzauflagen nicht erfüllbar

Fußball GmbH wird nun abgewickelt - Nutznießer ist der SV Meppen

Aus für den KFC Uerdingen: Lizenzauflagen nicht erfüllbar

Drittligafußball wird es in Krefeld vorerst nicht mehr geben: Die Fußball GmbH des KFC Uerdingen muss abgewickelt werden.

Drittligafußball wird es in Krefeld vorerst nicht mehr geben: Die Fußball GmbH des KFC Uerdingen muss abgewickelt werden. imago images

Das teilte der Verein am Mittwoch mit. Investor Roman Gevorkyan zog sich demnach kurzfristig zurück. Eigentlich hatte sich der Insolvenzverwalter der Fußball GmbH des Vereins, Dr. Claus-Peter Kruth, auf einen Neustart in der Regionalliga verständigt. Doch auch dafür stehe der Investor nicht zur Verfügung: "Wir können uns trotz der gemachten Zusagen über den plötzlichen Abgang des Investors nur sehr wundern, nachdem dieser zuvor vereinbarungsgemäß Zahlungen geleistet hat", so Rechtsanwalt Dr. Kruth.

Die außerordentlich scharfen Lizenzauflagen des DFB seien, so Dr. Kruth, vermutlich dem "vorinsolvenzlichen Wirtschaften des KFC" geschuldet.

Somit gebe es für die kommende Saison keine "positive Fortführungsprognose" der GmbH mehr, der von den Gläubigern akzeptierte Insolvenzplan sei nicht mehr durchführbar. Nun müsse die KFC Uerdingen 05 Fußball GmbH voraussichtlich im Regelinsolvenzverfahren abgewickelt werden, ein kurzfristiger Verfahrensabschluss sei dafür nicht zu erwarten.

"Wir verstehen die große Enttäuschung sehr gut. Dieser Schritt ist aber leider ohne Alternative. Dass wir überhaupt bis hierhin gekommen sind, ist ein Verdienst der vielen Unterstützer, insbesondere der Mitarbeiter und Fans, die dem KFC in den vergangenen schwierigen Wochen und Monaten zur Seite gestanden haben. Dafür möchten wir herzlich danken", so Dr. Kruth abschließend.

In welcher Liga es mit dem KFC Uerdingen weitergeht, liegt nun in den Händen des Vereins KFC Uerdingen 05. Eine Regionalliga-Lizenz wurde beantragt, theoretisch kann der Verein also damit in der 4. Liga antreten.

Meppen bleibt in der 3. Liga

Der Rückzug des KFC Uerdingen bedeutet gleichzeitig, dass der SV Meppen auch in der kommenden Saison in der 3. Liga spielen kann. Sportlich waren die Niedersachsen als 17. der Abschlusstabelle abgestiegen. Durch den Zwangsabstieg der Uerdinger bleiben sie der Liga nun jedoch gemäß § 55a, Ziffer 3 der DFB-Spielordnung erhalten.

sam

Rekord-Torschützen der 3. Liga: Benyamina macht einen Platz gut - Beck trifft zum Abschied