Bundesliga

Augsburger Kartenkönige: "Schiedsrichter sind verunsichert"

FCA führt Kartenstatistik der Liga an

Augsburger Kartenkönige: "Die Schiedsrichter sind ein Stück weit verunsichert"

Zweiter Platzverweis der Saison: Augsburgs Iago sieht gegen Leipzig Gelb-Rot.

Zweiter Platzverweis der Saison: Augsburgs Iago sieht gegen Leipzig Gelb-Rot. IMAGO/Philippe Ruiz

Wenn der FC Augsburg am Samstag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker) beim VfB Stuttgart gastiert, dann heißt das: Spitzenspiel - zumindest in der Karten-Tabelle. Dass es hier zu einem Führungswechsel kommt, ist allerdings eher unwahrscheinlich: Alleine bei den Gelben Karten liegt der FCA mit 37 Verwarnungen weit vor den "Verfolgern" Hertha BSC (28) und eben Stuttgart (25), Kapitän Jeffrey Gouweleeuw hat als einziger Profi der laufenden Saison schon sechs Gelbe Karten vorzuweisen.

Ist Augsburg also das härteste Team der Liga? Und wird die Undiszipliniertheit auf Dauer zum Problem, nachdem der Platzverweis gegen Iago zuletzt gegen Leipzig Punkte kostete? "Wir sollten dieses Thema nicht zu hochkochen", sagte Coach Enrico Maaßen auf der Pressekonferenz am Donnerstag. "Wir reflektieren uns und müssen uns das ein oder andere Mal ein bisschen zurücknehmen, reagieren aber auch nicht in jedem Spiel total emotional."

Die Schiedsrichter sagen: 'Denen wollen wir schnell den Wind aus den Segeln nehmen.'

Enrico Maaßens Vermutung

Einen Grund für die Augsburger Kartenflut sieht Maaßen aber auch im Ruf, den sich der FCA bei den Schiedsrichtern "erarbeitet" hat. "Ich glaube auch, dass die Schiris, die zu uns fahren, sagen: 'Denen wollen wir schnell den Wind aus den Segeln nehmen'", vermutet der Coach. "So kam es dann auch zu einigen banalen Gelben Karten." Dies sei "ein Resultat dessen, dass sie ein Stück weit verunsichert sind und eine harte Linie fahren möchten".

Komplett auf die Schiedsrichter wollte Maaßen die Statistik aber natürlich nicht schieben. Viel eher sei sie "ein Zusammenspiel aus allem" - und auch mannschaftsintern Thema. "Wir sind sehr selbstkritisch, aber ich denke nicht, dass wir überhart spielen", so Maaßen abschließend. "Wir müssen aber auch bei uns bleiben und wollen uns da entwickeln." Ob diese Entwicklung schon am Samstag in Stuttgart sichtbar wird?

mib

Top-Sünder im direkten Duell: Die Bundesliga-Trainer mit den meisten Karten