15:54 - 23. Spielminute

Gelbe Karte (Hertha)
Uremovic
Hertha

16:02 - 31. Spielminute

Gelbe Karte (Augsburg)
Gruezo
Augsburg

16:07 - 36. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Baumgartlinger
für Gruezo
Augsburg

16:33 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Vargas
für Maier
Augsburg

16:45 - 57. Spielminute

Tor 0:1
Lukebakio
Kopfball
Vorbereitung Plattenhardt
Hertha

16:46 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (Hertha)
Boetius
für S. Serdar
Hertha

16:56 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Hertha)
M. Richter
für Ejuke
Hertha

17:00 - 72. Spielminute

Gelbe Karte (Augsburg)
M. Berisha
Augsburg

17:01 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Niederlechner
für Demirovic
Augsburg

17:02 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Hahn
für M. Berisha
Augsburg

17:10 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Petkov
für Rexhbecaj
Augsburg

17:11 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Hertha)
Selke
für Kanga
Hertha

17:11 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Hertha)
M. Dardai
für Lukebakio
Hertha

17:21 - 90. + 3 Spielminute

Tor 0:2
M. Richter
Rechtsschuss
Vorbereitung Selke
Hertha

FCA

BSC

Bundesliga

Lukebakio sorgt für Berliner Befreiungsschlag

Berisha gibt Startelfdebüt - Hertha beendet Sieglosserie

Lukebakio sorgt für Berliner Befreiungsschlag

Strahlemann: Dodi Lukebakio beim Torjubel.

Strahlemann: Dodi Lukebakio beim Torjubel. IMAGO/kolbert-press

Augsburgs Trainer Enrico Maaßen verzichtete nach dem 0:1 bei der TSG Hoffenheim auf Pepi (ausgeliehen an Groningen), während Iago und Jensen angeschlagen fehlten und Framberger auf der Bank Platz nahm. Neu dabei: Gumny, Caligiuri, Gruezo und Startelf-Debütant Berisha.

Hertha-Coach Sandro Schwarz tauschte derweil im Vergleich zum 0:1 gegen Borussia Dortmund zweimal: Uremovic kehrte nach Gelb-Rot-Sperre zurück und verteidigte in der Viererkette anstelle von Dardai, während der defensiver denkende Sunjic im Mittelfeld den Vorzug vor Boetius erhielt.

Spieler des Spiels

Dodi Lukebakio Sturm

2,5
mehr Infos
Spielnote

Ein von leichten Fehlern geprägtes Kampfspiel mit wenigen spielerischen Höhepunkten, immerhin lange offen.

4,5
mehr Infos
Tore und Karten

0:1 Lukebakio (57')

0:2 M. Richter (90' +3)

mehr Infos
FC Augsburg
Augsburg

Gikiewicz3,5 - Gumny5, Gouweleeuw4, M. Bauer4,5 - Caligiuri4,5, Gruezo4,5 , Pedersen5, Maier5 , Rexhbecaj4,5 - M. Berisha3 , Demirovic4

mehr Infos
Hertha BSC
Hertha

Christensen3 - Kenny4, Uremovic5 , Kempf3, Plattenhardt3 - Sunjic3, Tousart3,5, S. Serdar4,5 - Lukebakio2,5 , Kanga4 , Ejuke3,5

mehr Infos
Schiedsrichter-Team

Harm Osmers Hannover

3,5
mehr Infos
Spielinfo
Stadion WWK-Arena
Zuschauer 25.789
mehr Infos

Beide Mannschaften hatten sich nach jeweils schwachem Saisonstart für das Spiel einiges vorgenommen. Das spiegelte sich dann auch auf dem Rasen wider: Die Intensität war hoch, das Tempo ebenso. Das Problem: Beide Teams taten sich im Spielaufbau recht schwer, was auch darin begründet lag, dass sich die Akteure sprichwörtlich auf den Füßen standen.

Osmers zeigt sich großzügig

Bundesliga, 5. Spieltag

Schiedsrichter Harm Osmers hatte viel zu tun und zeigte sich in der 24. Minute großzügig, als er Uremovics klares Foul an Demirovic mit Gelb ahndete und nicht auf Notbremse entschied - es war eine knifflige Entscheidung, die durchaus auch zu Ungunsten der Berliner hätte fallen können. Hertha schien jedoch mit dem Glück im Bunde, denn kurz darauf traf der auffällige Berisha nur den Pfosten (27.).

Auf der anderen Seite vergab Ejuke die wahrscheinlich beste Chance der Gäste, als er haarscharf rechts vorbeischlenzte (35.). Das war dann auch der letzte Aufreger in einem zwar unterhaltsamen, zugleich aber auch chancenarmen ersten Durchgang, dessen Ende Augsburgs Gruezo übrigens nicht auf dem Rasen miterlebte. Der Ecuadorianer hatte früh Gelb gesehen und war zur eigenen Sicherheit etwas früher ausgewechselt worden (36.).

FCA hat keine Antwort auf Lukebakio

Den zweiten Wechsel der Fuggerstädter gab's dann zum Seitenwechsel: Der angeschlagene Maier blieb draußen, Vargas kam frisch rein. Ansonsten änderte sich nicht viel auf dem Feld: Torraumszenen blieben Mangelware - bis zur 57. Minute: In dieser erhielt Plattenhardt zu viel Raum und nutzte diesen, um präzise aus dem linken Halbfeld vors Tor zum einlaufenden Lukebakio zu flanken - 1:0. 

Eine Antwort auf den Rückstand blieb der FCA im weiteren Verlauf schuldig. Maaßen brachte in der Folge mit Niederlechner und Hahn auch frische offensive Kräfte, nur blieb das Angriffsspiel der Hausherren zäh. Hertha hatte keine große Mühe, den Sieg und damit den ersten Dreier der laufenden Saison über die Runden zu bringen. Am Ende sprang sogar ein 2:0 für die Gäste heraus, weil der eingewechselte Richter an alter Wirkungsstätte einen Konter schulbuchmäßig zum 2:0 vollendete (90.+3).

Für den FC Augsburg geht es am kommenden Freitagabend (20.30 Uhr) mit dem Gastspiel bei Werder Bremen weiter, Hertha empfängt tags darauf (15.30 Uhr) Bayer 04 Leverkusen.

Bilder zur Partie FC Augsburg - Hertha BSC