EM

Pressestimmen zum EM-Montag: Auf Österreich wartet "Notte Italiana"

Internationale Pressestimmen zu den EM-Spielen am Montag

Auf Österreich wartet "eine Notte Italiana" - "Hjulmands Bärenbande!"

Der ehemalige Münchner und künftige Real-Profi David Alaba feiert den EM-Achtelfinaleinzug mit Österreich.

Der ehemalige Münchner und künftige Real-Profi David Alaba feiert den EM-Achtelfinaleinzug mit Österreich. imago images

Ukraine - Österreich (0:1)

ÖSTERREICH

Kronen Zeitung: "Historisch! Danke! Jaaaaaaaaa! Sie haben es geschafft, 43 Jahre nach Cordoba wieder an einem 21. Juni Geschichte geschrieben! Kein Rechnen und kein Zittern, man ist aus eigener Kraft aufgestiegen. Alle dürfen stolz sein!"

Der Standard: "Italien, wir kommen! Und jetzt baut sich ein Riese auf. Über die Rollenverteilung zu philosophieren, ist müßig, aber nicht verboten. Italien ist seit 30 Partien ungeschlagen und seit elf ohne Gegentreffer. Die ganz große Geschichte wäre das Ausschalten von Italien. Träume sind nie verboten."

Kurier: "Und jetzt eine Notte Italiana. Am Samstag wartet der Topfavorit Italien. Teamchef Franco Foda ist ein zurückhaltender Mensch. So emotional wie beim Jubel nach dem 1:0 gegen die Ukraine war der Deutsche in der Öffentlichkeit noch selten zu sehen."

ITALIEN

Gazzetta dello Sport: "Alaba bewirkt Wunder in Bukarest und versenkt die schlafende Ukraine."

Corriere dello Sport: "Österreich fordert Italien heraus. Fodas Truppe hat an den Erfolg geglaubt, und der Sieg ist mit einer niveauvollen Leistung gelungen."

Tuttosport: "Österreich ist eine Nationalelf, die in der Bundesliga entstanden ist."

SPANIEN

El Mundo Deportivo: "Österreich hat bereits jetzt Geschichte geschrieben."

Nordmazedonien - Niederlande (0:3)

NIEDERLANDE

AD: "Sorgenloser Oranje-Sieg: Die Zusammenarbeit zwischen Memphis und Malen schmeckt nach mehr!"

Trouw: "Oranje gewinnt gegen Nordmazedonien auch das dritte Gruppenspiel. Aber nur zahlenmäßig stimmt alles. Das Oranje von Frank de Boer säte trotz der glänzenden Zahlen doch auch wieder neue Zweifel."

ITALIEN

Gazzetta dello Sport: "Fraglich ist, ob die Mannschaft dieses Niveau weiterhin bewahren wird, denn ab dem Achtelfinale wird der Druck bestimmt steigen."

Corriere dello Sport: "Die Niederländer siegen ohne Herzklopfen. Depay und Malen erweisen sich für die Nordmazedonier als tödliche Gegner."

Tuttosport: "Die Niederländer segeln weiter auf Erfolgskurs."

SPANIEN

Marca: "Der dritte glatte Sieg von Oranje bei dieser EM."

AS: "Depay trifft erneut, Wijnaldum wie entfesselt, und Pandev nimmt die Ovationen entgegen."

El Mundo Deportivo: "Depay und Wijnaldum führen die Niederlande zu ihrem dritten Sieg."

Sport: "Memphis Depay brilliert gegen Nordmazedonien."

Finnland - Belgien (0:2)

BELGIEN

Het Laatste Nieuws: "9 aus 9. Gewonnen, jetzt auch gegen Finnland. Im Sparmodus. Ohne dass die Roten Teufel wirklich ihr wahres Gesicht gezeigt haben. Wie stark sind wir? Wann nehmen sie die Masken ab? Sonntag in Sevilla werden wir mehr darüber wissen."

De Standaard: "Nicht schön, aber rücksichtslos. Belgien ohne Satzverlust."

ITALIEN

Gazzetta dello Sport: "Lukaku, wieder einmal er! Die Belgier bestätigen sich als gefährliche Mannschaft dieser EM."

Corriere dello Sport: "Super-Lukaku vernichtet die fahlen Finnen, das Aschenputtel, das erstmals am großen Ball der EM teilnimmt."

Tuttosport: "Belgien kann als Favorit für das Finale betrachtet werden."

SPANIEN

Marca: "Belgien gewinnt locker. Lukaku will die EM - und er will Torschützenkönig werden."

AS: "Belgiens Ballzirkulation war allerdings recht langsam."

Sport: "Der Widerstand Hradeckys dauerte bis zum Eigentor in der 74. Minute."

El Mundo Deportivo: "Historische Punkteausbeute in einer Gruppenphase für Belgien, während Finnland weiterhin warten muss."

Russland - Dänemark (1:4)

DÄNEMARK

B.T.: "Hjulmands Bärenbande! Wir sind rot, wir sind vorne! Was für eine unglaubliche und verrückte EM-Erlösung: Dänemark ist durch! Gegen Finnland erlitten Dänemarks EM-Hoffnungen nach Eriksens Herzstillstand einen gigantischen Schlag, doch die enorme rot-weiße Power gegen Belgier ließ das dänische EM-Fieber wieder aufleben, gab den Glauben an ein weiteres dänisches EM-Wunder zurück und nun wurde es wahr."

Ekstra Bladet: "Das ist verrückt. Dänemark auf einer großen EM-Achterbahn, jetzt steht nur noch Wales dem Viertelfinale im Weg. Verrückt, surreal und erstaunlich. Eine große Freude, ein emotionaler Rausch - und natürlich eine riesige Erleichterung. Jetzt beginnt der wirklich spaßige Teil der Europameisterschaft."

Jyllands Posten: "Die Nationalmannschaft lebt, jetzt wird's richtig lustig."

Kasper Hjulmand

Aus dem Häuschen: Die dänischen Fans feiern das Erreichen des EM-Achtelfinals und hier Nationaltrainer Kasper Hjulmand. imago images

ITALIEN

Gazzetta dello Sport: "Eine Märchennacht für Dänemark. Dänemark rollt über die Russen wie ein Panzer, erobert den zweiten Platz der Gruppe und das Achtelfinale gegen Wales. Vier Tore im Namen Eriksens."

Corriere dello Sport: "Torpoker Dänemarks im Namen Eriksens."

Tuttosport: "Der Sampdoria-Spieler Damsgaard erlebt das perfekte Märchen."

SPANIEN

Marca: "Der Sieg ist für Eriksen. Endlich macht sich Dänemark eine große Freude. Das Parken-Stadion weinte vor neun Tagen, diesmal herrschte Partystimmung."

AS: "Dänemark kann endlich wieder lächeln. Dieser Sieg Dänemarks wird auch Eriksen gewidmet."

Sport: "Der Parken feierte frenetisch Lukakus Tor für Belgien. Eriksen spielte in den Gedanken der Mannschaft mit."

El Mundo Deportivo: "Dänemark realisiert das Wunder, und der Parken dreht durch."

zusammengestellt vom SID

Bilder zur Partie Ukraine - Österreich

Bilder zur Partie Nordmazedonien - Niederlande

Bilder zur Partie Russland - Dänemark

Bilder zur Partie Finnland - Belgien