3. Liga

VfL Osnabrück leiht Aaron Opoku vom HSV aus

HSV gibt den Außenbahnspieler erneut ab

"Auf der Wunschliste ganz oben": VfL leiht Opoku aus

Neue Herausforderung: VfL-Sportdirektor Amir Shapourzadeh (li.) mit Aaron Opoku.

Neue Herausforderung: VfL-Sportdirektor Amir Shapourzadeh (li.) mit Aaron Opoku. VfL Osnabrück

"Aaron Opoku stand auf unserer Wunschliste für den gesuchten Außenbahnspieler ganz oben", wird VfL-Sportdirektor Amir Shapourzadeh in einer Pressemitteilung des Vereins zitiert: "Er ist schnell, stark im Eins-gegen-eins, kreiert Überraschungsmomente und erzielt Tore. Wir sind überzeugt, dass er die offensive Power unserer Mannschaft bereichern wird und auch die Fans Freude an seiner Spielweise haben werden." In vier Ligaspielen erzielte Osnabrück bis dato ausbaufähige drei Tore.

"In der Vergangenheit hat Aaron bei Hansa Rostock und in Regensburg bereits gezeigt, was in ihm steckt", führt Shapourzadeh weiter aus: "Er hatte auch aktuell diverse Angebote aus der 3. Liga und von Vereinen aus dem Ausland. Wir freuen uns, dass er sich für die Bremer Brücke und unsere Spielidee entschieden hat und bedanken uns bei den Verantwortlichen des HSV, die diese Leihe möglich gemacht haben."

Opoku durchlief beim Hamburger SV seit der U 16 sämtliche Nachwuchsteams und stand bereits für die deutsche U-19- sowie U-20-Nationalmannschaft auf dem Platz. 2019 wurde er nach Rostock ausgeliehen, wo er für den damaligen Drittligisten 33 von 38 Ligaspielen absolvierte (fünf Tore, sechs Vorlagen). Im vergangenen Sommer folgte eine erneute Leihe - dieses Mal in die 2. Bundesliga zum SSV Jahn Regensburg (22 Pflichtspiele). Opoku steht beim HSV noch bis 2024 unter Vertrag.

"Fehlendes Puzzleteil" gefunden

Für Shapourzadeh ist Opoku "das fehlende Puzzleteil, das Daniel Scherning und ich auf den Flügeln gesucht haben". Der Flügelflitzer, der für die Lila-Weißen mit der Rückennummer 30 auflaufen wird, absolvierte am Dienstag den Medizincheck und steigt bereits am Nachmittag ins Mannschafstraining ein.

Sportdirektor Amir Shapourzadeh und Cheftrainer Daniel Scherning haben mich von der Spielidee und der Herausforderung absolut überzeugt.

Aaron Opoku

"Ich freue mich, dass es mit der Leihe zum VfL geklappt hat", so Opoku: "Sportdirektor Amir Shapourzadeh und Cheftrainer Daniel Scherning haben mich von der Spielidee und der Herausforderung absolut überzeugt und sich außerdem lange und sehr intensiv um mich bemüht." Zudem holte der Neuzugang sich die Meinung von Ludovit Reis ein, der vor dem Wechsel zum HSV in Osnabrück spielte. Auch der Niederländer habe "nur Positives" berichten können.

msc

3. Liga - Highlights by MagentaSport

Spielverderber Klaas - Würzburg weiter sieglos

alle Videos in der Übersicht