2. Bundesliga

Erzgebirge Aue leiht Sam Schreck vom FC Groningen aus

Bis zum Ende der laufenden Saison

Aue leiht Schreck von Groningen aus

Kommt aus Groningen nach Aue: Sam Schreck.

Kommt aus Groningen nach Aue: Sam Schreck. imago images/Pro Shots

Bis zum Ende der laufenden Saison kehrt der gebürtige Pinneberger Schreck nach Deutschland zurück. Sein Werdegang hatte ihn von den Nachwuchsabteilungen des HSV, des FC St. Pauli und jenem in Leverkusen im Sommer 2019 nach Groningen geführt. 26 Spiele absolvierte er in der Eredivisie. Bei Bayer 04 kam er seinerzeit zwar nicht zum Bundesliga-Debüt, durfte aber zweimal in der Europa League ran.

Ab sofort verstärkt Schreck Zweitligist Erzgebirge Aue. Eine neue Liga für den 22-jährigen früheren deutschen Junioren-Nationalspieler.

Veilchen-Chefcoach Aliaksei Shpileuski freut sich über die Leihe: "Er ist im Mittelfeld vielseitig einsetzbar und bringt vor allem für unseren Spielstil enorm wichtige Komponenten wie Mentalität und Laufbereitschaft mit. Zudem ist er mit Ball stressresistent und hat in der holländischen Ehrendivision das Spieltempo in einer sehr guten Liga erfahren."

Schreck läuft für Aue mit der Rückennummer 30 auf. Vielleicht schon am Sonntag (13.30 Uhr, LIVE! bei kicker) im Heimspiel gegen seinen Ex-Klub St. Pauli.

cfl

Dreimal St. Pauli und zweimal die glatte Eins - Die kicker-Elf des 1. Spieltags