3. Liga

Erzgebirge Aue ernennt Matthias Heidrich zum Geschäftsführer

Nach wie vor noch keine Entscheidung in der Trainer-Frage

Aue ernennt Heidrich zum Geschäftsführer Sport

Nicht länger Sportlicher Leiter in Aue, sondern Geschäftsführer Sport: Matthias Heidrich.

Nicht länger Sportlicher Leiter in Aue, sondern Geschäftsführer Sport: Matthias Heidrich. picture alliance

Ende September, rund eine Woche nach der Trennung von Trainer Timo Rost, hat Matthias Heidrich die Sportliche Führung in Aue übernommen. Inzwischen ist klar: Der 44-Jährige steigt auf und ist von nun an Geschäftsführer Sport beim Zweitliga-Absteiger. 

Offen ist allerdings noch immer, wer auf der Trainerbank sitzen wird, wenn Aue Mitte Januar mit einem Auswärtsspiel beim FC Ingolstadt seinen Jahresauftakt angeht. Nach Rosts Entlassung übernahm Carsten Müller als Interimscoach und holte mit seiner Mannschaft elf Punkte aus acht Spielen. 

Ob diese Bilanz genügt, um länger im Amt zu bleiben? Die Frage dürfte auf Heidrichs To-do-Liste ganz oben stehen. Einer der Kandidaten für den Trainerposten im Erzgebirge ist auch Jens Härtel, der bis Anfang November den Zweitligisten Hansa Rostock trainierte, dann aber entlassen wurde.

Ein turbulentes Kalenderjahr mit einigen Personalentscheidungen

Auch bei den Veilchen ist es eine Saison der Personalentscheidungen. Mehr noch: Es ist ein äußerst turbulentes und ziemlich verkorkstes Kalenderjahr mit einem Abstieg, dem misslungenen Versuch eines Wiederaufbaus mit Rost - und mit dem Ende der Ära Leonhardt. Nach der Wende hatten die Unternehmer Helge und Uwe den FCE aufgebaut und ihn anschließend drei Jahrzehnte lang gelenkt, mittlerweile steht Roland Frötschner dem Verein als Präsident vor. 

Auch in der Sportlichen Leitung sind die Weichen nun gestellt - allerdings noch nicht final, die Trainer-Frage ist ja nach wie vor unbeantwortet. Und am Donnerstag steht die erste Einheit der Wintervorbereitung an. 

lei

Die Trainer der 3. Liga für die Saison 2022/23