NFL

NFL: Auch Jaguars entlassen Head Coach - Sechs Teams auf der Suche

"Black Monday" in der NFL

Auch Jaguars entlassen Head Coach - Sechs Teams auf der Suche

Die schlechteste NFL-Bilanz 2020: Doug Marrone und die Jacksonville Jaguars.

Die schlechteste NFL-Bilanz 2020: Doug Marrone und die Jacksonville Jaguars. imago images

Das Ende der Regular Season bedeutet wie jedes Jahr die Standortbestimmung bei den Teams, die es nicht in die Play-offs geschafft haben. Schon am Sonntag hatten sich die New York Jets nach zwei Jahren von Head Coach Adam Gase getrennt.

Am Montag folgten die Jacksonville Jaguars, die Doug Marrone freistellten. Der 56-Jährige hatte den Posten in Florida 2017 übernommen und mit den Jags gleich für Furore gesorgt: Angeführt von einer denkwürdigen Defense verpasste Jacksonville nur knapp den Sprung in den Super Bowl.

Danach ging es für Marrone und sein Team stetig bergab. In der nun abgelaufenen Saison war kein NFL-Team schlechter (1:15-Bilanz). Das wiederum dürfte Marrones Nachfolger freuen: Er kann ein Team um Quarterback-Hoffnung Trevor Lawrence aufbauen. Der 21-Jährige, der mit den Clemson Tigers den erneuten Einzug ins Championship-Game um die College-Meisterschaft verpasst hat, gilt als sicherer Nummer-1-Pick im kommenden Draft.

Ebenfalls auf der Suche nach einem neuen Head Coach befinden sich neben den Jaguars und Jets auch die Houston Texans, Atlanta Falcons, Detroit Lions sowie die Los Angeles Chargers, die an diesem "Black Monday" ebenfalls noch tätig geworden sind (Anthony Lynn ist entlassen worden).

mkr

Gigantische Geldspeicher: Top-Verträge in der NFL