Bundesliga

Hoffenheim: Auch Belfodil und Stafylidis reisen ab

Nordtveit bricht Trainingslager ab

Auch Belfodil und Stafylidis reisen ab

Potenzielle Abgänge bei der TSG: Ishak Belfodil und Konstantinos Stafylidis.

Potenzielle Abgänge bei der TSG: Ishak Belfodil und Konstantinos Stafylidis. imago images/TSG 1899 Hoffenheim

Aus dem Hoffenheimer Trainingslager in Rottach-Egern berichtet Michael Pfeifer

Zunächst bekam der Hoffenheimer Tross Zuwachs. Am Donnerstag betrat Oliver Baumann erstmals den Rasen des FC Rottach-Egern. Die Nummer 1 der TSG hatte noch einige Tage in Zuzenhausen individuell trainiert und stieg nun ins normale Programm ein. Der 31-Jährige hatte zuletzt mit Problemen am Schambein zu kämpfen und deswegen die letzten vier Saisonspiele verpasst.

Allerdings kamen Baumann in Gegenrichtung gleich drei Hoffenheimer Profis entgegen, die vorzeitig das Trainingslager beenden mussten. Neben dem am Oberschenkel verletzten Harvard Nordtveit (kicker online berichtete), reisten auch Ishak Belfodil und Konstantinos Stafylidis vorzeitig ab. Dem Vernehmen nach sind beide angeschlagen. Belfodil hatte sich auch an den rechten Oberschenkel gegriffen und die Einheit am Mittwoch vorzeitig beendet. Bei Stafylidis allerdings waren keine Beeinträchtigungen zu erkennen.

Stafylidis zurück in die Heimat?

Steckt womöglich auch ein bevorstehender Transfer hinter der Abreise? Schließlich gelten Belfodil wie Stafylidis noch als potenzielle Abgänge in diesem Sommer, in dem die Kraichgauer ihren Kader zu reduzieren bemüht sind. Zuletzt kursierten Gerüchte, Stafylidis ziehe es nach vielen Jahren im Ausland zurück in die griechische Heimat. Auf der Linksverteidigerposition hatte sich die TSG mit U-21-Nationalspieler David Raum aus Fürth verstärkt. Auch Belfodil würden sicher keine Steine in den Weg gelegt, sollte sich ein Interessent finden.

Die Transferpläne der Bundesligisten: Wer noch kommen und wer noch gehen soll