WM

Auch Batshuayi trifft: Belgien überrollt Belarus

Die Roten Teufel stürmen in Gruppe E an die Spitze

Auch Batshuayi trifft: Belgien überrollt Belarus

Eröffnete den Torreigen: Der Ex-Dortmunder Michy Batshuayi erzielte beim 8:0 gegen Belarus den Führungstreffer.

Eröffnete den Torreigen: Der Ex-Dortmunder Michy Batshuayi erzielte beim 8:0 gegen Belarus den Führungstreffer. Getty Images

Mit Hazard, Meunier und Batshuayi fanden sich zwei aktuelle und ein ehemaliger Dortmunder in der Startelf der Belgier wieder. Letzterer eröffnete den Torreigen in der 14. Minute mit einem satten Schuss unter die Latte aus spitzem Winkel. Kurz darauf nutzte Vanaken nach einer Flanke von rechts seinen Freiraum zum 2:0 (17.). Die Roten Teufel dominierten das Geschehen und erhöhten noch vor der Pause auf 4:0: Erst versenkte Trossard den Ball aus 25 Metern per herrlichem Schuss im linken Winkel (38.), dann entwischte Doku der Hintermannschaft und schloss vor Keeper Gutor eiskalt ab (42.).

Roberto Martinez hatte seine Topspieler De Bruyne, Lukaku und Mertens allesamt auf der Bank gelassen, doch auch der zweite Anzug präsentierte sich spiel- und torfreudig. Schon in der 49. Minute ging es weiter, Praet überwand Gutor per Distanzschuss aus 21 Metern. Anschließend ließ Belgien die Gäste 20 Minuten lang am Ehrentreffer schnuppern, Kendysh ließ die beste Chance in der 54. Minute liegen. Doch ab der 70. Minute machte Belgien wieder Ernst: Benteke erzielte das 6:0 per Volleyschuss (70.), Trossard ließ nur fünf Minuten später den siebten Treffer per Beinschuss gegen Gutor folgen. Und kurz vor Schluss stellte Vanaken aus 16 Metern sogar noch auf 8:0 (89.).

Dabei beließ es Belgien aber auch, nach dem 1:1 gegen Tschechien am zweiten Spieltag meldete sich der Favorit in Gruppe E eindrucksvoll zurück und stürmte an die Tabellenspitze.