DFB-Pokal

Aubameyang versichert: "Noch keine Entscheidung gefallen"

Dortmund: Stürmer zu den Transfergerüchten

Aubameyang versichert: "Noch keine Entscheidung gefallen"

"Ich habe nichts zu sagen": Pierre-Emerick Aubameyang hält sich bedeckt.

"Ich habe nichts zu sagen": Pierre-Emerick Aubameyang hält sich bedeckt. imago

Als der schwache Schiedsrichter Felix Brych in der 13. Minute eine von mehreren groben Fehlentscheidungen traf und zu Unrecht Handelfmeter für den BVB gab, schritt Aubameyang zur Tat. Statt im "Endspiel um Platz 3" gegen Hoffenheim auf 2:0 zu erhöhen und früh für klare Verhältnisse zu sorgen, setzte Dortmunds Topstürmer den Ball allerdings links am Tor vorbei.

"Ich habe den Torwart beobachtet und im letzten Moment gesehen, dass er nach rechts (aus Sicht des Torwarts, Anm. d. Red.) gegangen ist. Deshalb wollte ich den Ball sehr weit in die Ecke und nah an den Pfosten setzen", schilderte Aubameyang nach dem hart erkämpften Sieg über Hoffenheim die Szene und musste bilanzieren: "Das hat leider nicht geklappt."

Spielersteckbrief Aubameyang
Aubameyang

Aubameyang Pierre-Emerick

Bundesliga - Torjäger 2016/17
Borussia Dortmund Aubameyang Pierre-Emerick
28
Bayern München Lewandowski Robert
28
1. FC Köln Modeste Anthony
25
Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Bayern München Bayern München
76
2
RB Leipzig RB Leipzig
66
3
Borussia Dortmund Borussia Dortmund
60

Der Fehlschuss des 27-Jährigen, der insgesamt kein gutes Spiel zeigte und müde wirkte, blieb am Ende folgenlos, auch weil Aubameyang nach dem Pfostentreffer von Raphael Guerreiro doch noch sein Tor machte und zum vorentscheidenden 2:0 per Kopf abstaubte (82.). "Marco Reus hat mir nach dem Elfmeter gesagt, ich solle den Kopf hochnehmen und weiter an mich glauben. Das habe ich getan - und dann noch das Tor gemacht", berichtete Aubameyang, dem Reus beim Elfmeter den Vortritt gelassen hatte. "Für die Torjägerkanone", wie Reus mit Blick auf das Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Aubameyang und Bayern-Stürmer Robert Lewandowski erklärte.

Dieser Plan ging nicht auf. Da es für Aubameyang in dieser Saison wettbewerbsübergreifend bereits der dritte Fehlschuss bei fünf Versuchen war, stellt sich die Frage, ob beim nächsten Elfmeter Reus antritt? "Wir werden sehen, wir werden sehen", antwortete Aubameyang, signalisierte aber Gesprächsbereitschaft in der Sache.

Ähnlich fiel auch seine Antwort auf die wiederkehrende Frage nach seiner Zukunft aus. Zuletzt hatten einmal mehr Gerüchte über einen vorzeitigen Abschied des Mittelstürmers aus Dortmund die Runde gemacht, trotz eines bis 2020 gültigen Vertrags. "Ich habe nichts zu sagen. Im Moment konzentriere ich mich auf Dortmund und die restlichen Spiele. Wir haben noch zwei Ligaspiele und das Pokalfinale. Ich hoffe, dass wir den dritten Platz behalten, vielleicht sogar noch Zweiter werden, und das Pokalfiale gewinnen", sagte Aubameyang ausweichend. Auf Nachfrage versicherte er dann immerhin noch, dass noch keine Entscheidung über seine Zukunft gefallen sei. "Derzeit wirklich noch nicht", betonte Aubameyang.

Jan Reinold

Bilder zur Partie Borussia Dortmund - TSG Hoffenheim