La Liga
La Liga Spielbericht
16:57 - 42. Spielminute

Tor 1:0
A. Correa

Atl. Madrid

16:59 - 44. Spielminute

Tor 2:0
A. Correa

Atl. Madrid

17:21 - 49. Spielminute

Tor 3:0
Carrasco

Atl. Madrid

17:25 - 53. Spielminute

Tor 4:0
M. Llorente

Atl. Madrid

17:33 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Atl. Madrid)
Vitolo
für Koke
Atl. Madrid

17:33 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Atl. Madrid)
Dembelé
für A. Correa
Atl. Madrid

17:34 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Eibar)
Inui
für Aleix Garcia
Eibar

17:35 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Eibar)
Paulo Oliveira
für Dufur
Eibar

17:40 - 68. Spielminute

Tor 5:0
M. Llorente

Atl. Madrid

17:41 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Atl. Madrid)
Kondogbia
für Herrera
Atl. Madrid

17:42 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Atl. Madrid)
Torreira
für Carrasco
Atl. Madrid

17:44 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Eibar)
Rafa Soares
für Cote
Eibar

17:44 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Eibar)
Recio
für Rodrigues
Eibar

17:44 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Eibar)
Quique
für Kike Garcia
Eibar

17:46 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Atl. Madrid)
Felipe
für Savic
Atl. Madrid

18:00 - 88. Spielminute

Gelbe Karte (Eibar)
Paulo Oliveira
Eibar

ATL

EIB

La Liga

Correa und Llorente führen Atletico im Meisterschaftskampf an

Rojiblancos fahren Kantersieg gegen Eibar ein

Correa und Llorente führen Atletico im Meisterschaftskampf an

Atleticos Angel Correa (2.v.l.) bejubelt seinen Doppelschlag vor der Pause gegen Eibar.

Atleticos Angel Correa (2.v.l.) bejubelt seinen Doppelschlag vor der Pause gegen Eibar. Gety Images

Weil der FC Sevilla sein Spiel bei San Sebastian trotz Rückstands mit 2:1 gewinnen konnte, war der Druck auf die Colchoneros schon vor Anpfiff gestiegen. Mit nur noch drei Punkten Vorsprung auf Rang vier und zuletzt zwei sieglosen Spielen startete Atletico in die Partie. Den Gastgebern aus Madrid waren die Umstände auch anzumerken, sie kamen in der Anfangsphase kaum zur Geltung und blieben in der Offensive ein ums andere Mal hängen.

Eiskalt in der Offensive

Die erste bessere Gelegenheit gehörte stattdessen Schlusslicht Eibar, bei dem Rodrigues (18.) eine scharfe Hereingabe denkbar knapp verpasste. Die Gäste wurden daraufhin besser, den ersten Schuss aufs Tor im Spiel gab es dennoch erst in der 34. Minute zu sehen: Carrascos Schuss geriet zu zentral, weswegen Eibars Torhüter Dmitrovic keine Probleme hatte.

Es schien, als ob die Partie verdientermaßen ohne Tore in der ersten Hälfte enden würde. Doch dann schlug die Stunde von Angreifer Correa: Innerhalb von zwei Minuten sorgte Atleticos Nummer 10 erst per Abstauber nach einer Ecke (42.) und dann äußerst sehenswert (44.) für den Pausenstand.

Auf den nächsten Doppelschlag folgt der nächste Doppelpack

Der persönliche Rekord von Correa - der Argentinier traf zum ersten Mal überhaupt doppelt im Trikot Atleticos - spornte die Rojiblancos an, schon kurz nach Wiederanpfiff stand es 3:0. Diesmal trug sich Carrasco in die Torschützenliste ein, nachdem er wunderbar von Saul in Szene gesetzt worden war und noch zwei Gegenspieler ausstiegen ließ (49.). Kurz darauf war Correa am nächsten Doppelschlag beteiligt, er legte mustergültig für Llorente ab, der vollendete (53.).

Das Spiel war entschieden, doch auch in der Folge hatte Atletico alles im Griff und erhöhte gar noch einmal durch den nächsten Doppelpacker, Llorente. Erneut ließ der Mittelfeldmann mit seinem Flachschuss Dmitrovic im Kasten keine Abwehrchance (68.).

Atletico baut den Vorsprung vorerst aus

In der Schlussphase spielte Atletico es souverän herunter, einige Einwechselspieler bekamen noch ihre Chance, doch die Gastgeber verwalteten nur noch. Eibar schoss nicht einmal aufs Tor von Oblak und wartet nun seit 14 Spielen auf einen Sieg.

Tore und Karten

1:0 A. Correa (42')

2:0 A. Correa (44')

3:0 Carrasco (49')

4:0 M. Llorente (53')

5:0 M. Llorente (68')

Atletico Madrid
Atl. Madrid

Oblak - Trippier, Savic , Gimenez, Renan Lodi - Saul Niguez, Herrera , Koke , Carrasco - M. Llorente , A. Correa

SD Eibar
Eibar

Dmitrovic - Dufur , Burgos, Arbilla, Cote - Sergio Alvarez, Pozo, Atienza, Aleix Garcia , Rodrigues - Kike Garcia

Schiedsrichter-Team

Cesar Soto Grado Spanien

Spielinfo

Stadion

Wanda Metropolitano

Mit dem deutlichen 5:0-Erfolg gelang effizienten Rojiblancos am Ende ein kleines Ausrufezeichen im Meisterschaftskampf, vorerst steht das Team von Trainer Diego Simeone wieder vier respektive fünf Zähler vor Real und Barça und hat als Spitzenreiter alles selbst in der Hand. Am Donnerstag (19 Uhr) steht das nächste Heimspiel gegen Huesca an.

mje