Int. Fußball

FC Arsenal lässt Mesut Özil nicht mehr in der Premier League spielen

Auch Sokratis endgültig auf dem Abstellgleis

Arsenal lässt Özil nicht mehr in der Premier League spielen

Darf fortan nur noch in der U 23 der Gunners spielen: Mesut Özil (re.).

Darf fortan nur noch in der U 23 der Gunners spielen: Mesut Özil (re.). getty images

Weil nun auch das nationale Transferfenster geschlossen ist, mussten die Premier-League-Klubs am Dienstag der Liga ihr 25-Mann-Aufgebot für die Saison melden. Der Name Mesut Özil gehört bei Arsenal nicht mehr dazu.

Der Mittelfeldspieler, der seit März keine Minute mehr für seinen langjährigen Klub gespielt hat, hatte bereits im Europa-League-Kader keinen Platz gefunden. Jetzt darf er womöglich nie wieder für die Gunners in der Premier League spielen. Sein hochdotierter Vertrag läuft im Sommer aus.

Spielersteckbrief Özil
Özil

Özil Mesut

Spielersteckbrief Sokratis
Sokratis

Papastathopoulos Sokratis

Trainersteckbrief Arteta
Arteta

Arteta Mikel

Wechsel im Sommer abgelehnt

Obwohl schon seit Monaten offensichtlich ist, dass Trainer Mikel Arteta nicht mehr mit ihm plant, hatte Özil einen Wechsel im Sommer einmal mehr abgelehnt. Jetzt kann der 32-Jährige für Arsenal nur noch in der U 23 auflaufen.

Das gilt auch für den Ex-Dortmunder Sokratis (32, Vertrag bis 2021), der bei Arteta ebenfalls schon länger keine Rolle mehr spielt. Auch er wurde weder für Liga noch Europapokal gemeldet.

jpe

Kane und Aguero marschieren: Die besten Premier-League-Torjäger