Europa League
Europa League Spielbericht
20:04 - 51. Spielminute

Tor 0:1
El-Arabi

Piräus

20:09 - 57. Spielminute

Spielerwechsel (Arsenal)
Thomas
für Elneny
Arsenal

20:09 - 57. Spielminute

Spielerwechsel (Arsenal)
Ödegaard
für Dani Ceballos
Arsenal

20:15 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Piräus)
Randjelovic
für Androutsos
Piräus

20:15 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Piräus)
Bruma
für Gio. Masouras
Piräus

20:25 - 73. Spielminute

Gelbe Karte (Piräus)
M’Vila
Piräus

20:33 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Arsenal)
Chambers
für Bellerin
Arsenal

20:34 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Arsenal)
Gabriel Martinelli
für Smith Rowe
Arsenal

20:35 - 82. Spielminute

Gelb-Rote Karte (Piräus)
Ba
Piräus

20:37 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Piräus)
Lala
für Reabciuk
Piräus

20:37 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Piräus)
Bouchalakis
für Fortounis
Piräus

20:38 - 86. Spielminute

Gelbe Karte (Arsenal)
G. Xhaka
Arsenal

20:45 - 90. + 2 Spielminute

Gelbe Karte (Arsenal)
Tierney
Arsenal

ARS

OLP

Europa League

Europa League: Piräus gewinnt bei Arsenal, scheidet aber aus

El-Arabi trifft erneut, Ba fliegt vom Platz

Revanche geglückt: Piräus gewinnt bei Arsenal, scheidet aber aus

Speziell Pierre-Emerick Aubameyang (l.) ließ einige Chancen ungenutzt - dennoch zog Arsenal ins Viertelfinale ein.

Speziell Pierre-Emerick Aubameyang (l.) ließ einige Chancen ungenutzt - dennoch zog Arsenal ins Viertelfinale ein. Getty Images

Nur ein einziges Mal war Leno in den ersten 45 Minuten gefordert - und Arsenals Rückhalt hielt die Null: Nach einem Flugball von Lenos Gegenüber Sá hatte sich Hinspiel-Torschütze El-Arabi aus abseitsverdächtiger Position gelöst, 13 Meter vor dem Tor jedoch seinen Meister im deutschen Schlussmann gefunden (20.).

Ex-Gunner Sokratis verhindert den Rückstand

Kurz zuvor war der herausgeeilte Sá auf der Gegenseite noch vom steil geschickten Pepé stehen gelassen worden, der dann allerdings seinen Ex-Kollegen Sokratis aus spitzem Winkel nicht überwinden konnte (18.). Und weil etwas später auch Aubameyang aus zwölf Metern einen Hochkaräter liegen ließ (24.), endete ein ansonsten recht chancenarmer erster Durchgang 0:0.

Die Achtelfinal-Rückspiele

Sechs Minuten nach Wiederbeginn war Leno dann chancenlos. Die Gunners wurden ausgekontert und überwanden sich am Ende auch selbst: Gabriel fälschte El-Arabis Strafraum-Abschluss entscheidend ab (51.). Arsenals Antwort verhinderte mit Smith Rowe dann ausgerechnet ein eigener Mann, der im gegnerischen Strafraum von Mitspieler Pepé angeschossen wurde - ansonsten wäre die Kugel möglicherweise eingeschlagen (60.).

Vor allem Aubameyang lässt einiges liegen

Hatten die Londoner zunächst noch gut auf den Rückstand reagiert, spielten sie nach dieser Großchance durchaus mit dem Feuer. Olympiakos, das nach dem 1:3 im Hinspiel insgesamt mindestens drei Tore benötigte, entfachte zwar Druck und wurde in Ansätzen gefährlich - über diese kamen die Gäste aber nicht hinaus.

Tore und Karten

0:1 El-Arabi (51')

FC Arsenal
Arsenal

Leno - Bellerin , David Luiz, Gabriel, Tierney - Elneny , G. Xhaka , Pepé, Dani Ceballos , Smith Rowe - Aubameyang

Olympiakos Piräus
Piräus

José Sa - Ba , Sokratis, Holebas - Androutsos , M’Vila , M. Camara, Reabciuk - Gio. Masouras , El-Arabi , Fortounis

Schiedsrichter-Team
Carlos del Cerro Grande

Carlos del Cerro Grande Spanien

Spielinfo

Stadion

Emirates Stadium

Daher konnte Arsenal es sich leisten, durch Ödegaard (76.), Pepé (79.) und Aubameyang (81., 88.) weitere Großchancen zu vergeben. Auch die Gelb-Rote Karte für Ba (82.) besiegelte die Revanche der Gunners, die im Vorjahr in der Europa League im Sechzehntelfinale an Piräus gescheitert waren. Am Freitagmittag wird ihr diesjähriger Viertelfinalgegner ausgelost.

Diese Bundesliga-Profis sind bei der U-21-EM dabei