Premier League
Premier League Spielbericht
21:07 - 8. Spielminute

Tor 1:0
Aubameyang

Arsenal

21:41 - 42. Spielminute

Gelbe Karte (Arsenal)
Saka
Arsenal

21:42 - 43. Spielminute

Gelbe Karte (Palace)
McArthur
Palace

22:04 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Arsenal)
Lokonga
für Saka
Arsenal

22:08 - 50. Spielminute

Tor 1:1
Benteke

Palace

22:26 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Arsenal)
Lacazette
für Ödegaard
Arsenal

22:26 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Palace)
Kouyaté
für Milivojevic
Palace

22:30 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Palace)
Olise
für J. Ayew
Palace

22:31 - 73. Spielminute

Tor 1:2
Edouard

Palace

22:39 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Arsenal)
Gabriel Martinelli
für Thomas
Arsenal

22:41 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Palace)
Tomkins
für Edouard
Palace

22:54 - 90. + 5 Spielminute

Tor 2:2
Lacazette

Arsenal

ARS

CRY

Premier League

Arsenal - Crystal Palace 2:2 | Ausgleich in letzter Sekunde

Premier League, 8. Spieltag

Ausgleich in letzter Sekunde: Vieira sackt bei Arsenal-Rückkehr zusammen

Fassungslos nach spätem Ausgleich: Patrick Vieira. 

Fassungslos nach spätem Ausgleich: Patrick Vieira.  imago images/Shutterstock

"Natürlich wird es emotional", hatte Patrick Vieira angekündigt. Und bei seinem ersten Spiel als Trainer gegen die alte Liebe durfte die einstige Arsenal-Ikone tatsächlich ein breites Spektrum an Emotionen erleben. Zunächst vorherrschend: Ärger. Denn nach einer eigentlich zu lang geratenen Ecke ließ sich sein Team von einem schnellen Doppelpass zwischen Pepé und Tomiyasu düpieren. Den Schlenzer des Ivorers konnte Guaita noch glänzend parieren, doch Aubameyang staubte technisch anspruchsvoll aus spitzem Winkel ab (8.).

Danach aber hellte sich die Miene Vieiras nachhaltig auf, denn sein Team steigerte sich im Verlauf des ersten Durchgangs nach verschlafenem Beginn deutlich und stellte Arsenal vor immer größere Probleme. Die beiden besten Chancen durch Benteke (28.) und Gallagher (45.+4) vereitelte jeweils Ramsdale. Allerdings hatten die Eagles auch etwas Glück, dass McArthur nach einem üblen Tritt gegen Saka nur Gelb sah (43.), der englische Nationalspieler musste zur Pause verletzt raus.

Palace dreht das Spiel - doch Lacazette rettet Arsenal

Arsenals Nachlässigkeiten setzten sich jedoch auch im zweiten Durchgang fort, immer wieder streuten die Gunners Fehler im Aufbau ein - und wurden dafür abgestraft. Ein Ballverlust von Thomas leitete den Ausgleich von Benteke ein (50.), ein weiterer von Lokonga das 2:1 für Palace durch Edouard, der mit einem satten Schuss unter die Latte für einen ausgelassenen Vieira-Jubel an der Seitenline sorgte (73.). Bitter für Arsenal: Vor beiden Treffern hatten sie jeweils selbst eine gute Chance gehabt: Thomas' Distanzschuss flog nur knapp vorbei (48.), der eingewechselte Lacazette scheiterte nach herrlichem Aubameyang-Pass an Guaita (72.).

Tore und Karten

1:0 Aubameyang (8')

1:1 Benteke (50')

1:2 Edouard (73')

2:2 Lacazette (90' +5)

FC Arsenal
Arsenal

Ramsdale - Tomiyasu, White, Gabriel, Tierney - Thomas , Pepé, Smith Rowe, Ödegaard , Saka - Aubameyang

Crystal Palace
Palace

Guaita - Ward, Andersen, Guehi, Mitchell - Milivojevic , McArthur , J. Ayew , Gallagher, Edouard - Benteke

Schiedsrichter-Team
Michael Dean

Michael Dean England

Spielinfo

Stadion

Emirates Stadium

Zuschauer

59.475

In der Schlussphase warf Arsenal noch einmal alles nach vorne, hatte einige Halbchancen - und einmal riesiges Alu-Pech, als Tierney die Kugel aus kurzer Distanz an die Unterkante der Latte hämmerte (87.). Die erste Niederlage nach zuletzt vier ungeschlagenen Spielen schien Konturen anzunehmen, doch nach Ablauf der Nachspielzeit erhielten die Gunners noch eine letzte Chance: Eine zunächst abgewehrte Ecke brachte Pepé zurück in den Strafraum, wo Palace nicht klären konnte und White abzog. Den noch abgefälschten Schuss des Innenverteidigers parierte Guaita mit dem Fuß, doch Lacazette stand richtig und staubte in allerletzter Sekunde zum 2:2-Endstand ab (90.+5). Vieira sackte an der Seitenlinie in sich zusammen und schlug die Hände vors Gesicht: Die Achterbahn der Emotionen hörte dort auf, wo sie angefangen hatte.