NFL

Armes New York: Elf Erkenntnisse aus Week 3

Best of NFL 2021, Week 3: Fatales Bears-Yard-Ergebnis

Armes New York: Elf Erkenntnisse aus Week 3

Steht mit den Jets bei 0:3 - die Bilanz, die auch die Giants in New York haben: Rookie-Quarterback Zach Wilson.

Steht mit den Jets bei 0:3 - die Bilanz, die auch die Giants in New York haben: Rookie-Quarterback Zach Wilson. imago images/UPI Photo

1. Die Carolina Panthers sind mit 3:0 in die neue Saison gestartet - und Quarterback Sam Darnold (ehemals New York Jets) steht bereits bei 888 Yards, drei Passing Touchdowns und drei Rushing Touchdowns. Mit den drei erlaufenen Scores führt der Spielmacher sogar die NFL-Rangliste an, da auch Running Backs wie Derrick Henry bislang erst drei TDs haben.

2. Justin Tucker von den Baltimore Ravens hat einen neuen NFL-Rekord aufgestellt. Der Kicker hat kurz vor Schluss bei den Detroit Lions aus 66 Yards zum 19:17-Sieg verwandelt und damit das weiteste Field Goal der Geschichte erzielt (etwas mehr als 60 Meter).

National Football League - 3. Spieltag
National Football League - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Buffalo Bills Buffalo Bills
2
Tennessee Titans Tennessee Titans
2
Baltimore Ravens Baltimore Ravens
2

3. Kick-Returner Jamal Agnew von den Jacksonville Jaguars hat ebenfalls einen Rekord verbucht. Nach einem zu kurzen Field-Goal-Versuch aus 64 Yards von Cardinals-Kicker Matt Prater hat sich der pfeilschnelle Jags-Profi das "Ei" gekrallt und es über 109 Yards in die gegnerische Endzone getragen - Kick-six. Es war erst der dritte 109-Yard-Touchdown der NFL-Historie. Gleiches hatten zuvor nur Cordarelle Patterson (2013, Kick-off-return) und Antonio Cromartie (2007, ebenfalls nach einem missglückten Field-Goal-Versuch) geschafft.

4. Chicago hat bei den Cleveland Browns nicht nur deutlich mit 6:26 verloren, sondern zugleich offensiv einen absoluten Offenbarungseid dargeboten. Im Durchschnitt erreichten die Bears nur 1,1 Yards pro Spielzug, schafften es insgesamt nur auf 47 Yards Raumgewinn über die gesamten vier Spielviertel. In Sachen Passing Yards sah alles noch verheerender aus: Quarterback Justin Fields, der intern mit Andy Dalton und Nick Foles konkurrieren muss, hat am Ende nur ein Yard zu Buche stehen gehabt (durch Sacks sind ihm welche abgezogen worden).

5. Zum ersten Mal in seiner langen Karriere (seit 2000) hat Tom Brady in Los Angeles ein NFL-Spiel absolviert, die hiesigen Chargers (vormals in San Diego) und Rams (vormals in St. Louis) sind bekanntlich erst vor einiger Zeit wieder nach L. A. zurückgekehrt. Für den siebenmaligen NFL-Champion war es ein Gastspiel zum Vergessen: Er verlor mit seinen Buccaneers mit 24:34.

6. Apropos Brady und die Bucs: Super-Bowl-Sieger Tampa Bay hatte saisonübergreifend seit November 2020 nicht mehr verloren, nun aber war es mal wieder soweit nach zehn Siegen inklusive Play-offs so weit.

7. Die Las Vegas Raiders sind so etwas wie das Team der Stunde in der National Football League. Die Truppe um Star-Quarterback Derek Carr hat nicht nur alle drei Saisonpartien gewonnen - darüber hinaus ist jeder bisherige Gegner (Ravens, Steelers, Dolphins) in der vergangenen Saison ein Team mit mindestens zehn Erfolgserlebnissen gewesen.

8. Die Denver Broncos stehen ebenfalls bei 3:0 - und auch wenn die Gegner (Giants, Jaguars, Jets) jeweils bei 0:3 stehen, so verdient diese Zwischenbilanz Respekt. Zumal Spielmacher Teddy Bridgewater bis dato richtig abliefert: Seine Passquote von 76,8 Prozent ist ebenso top in der gesamten NFL wie seine Interceptions (0).

9. In New York leiden die Fans beider Lager weiterhin, denn sowohl Giants als auch Jets kommen nicht auf Touren. Beide Franchises stehen trotz gehegter Hoffnungen auf Besserung nach zuletzt ohnehin schon tristen Jahren jeweils bei 0:3. Lediglich, wenn man den US-Bundesstaat New York mit einbezieht, kann die Bilanz aufgehübscht werden für die Region. Denn dann zählen die Buffalo Bills (2:1) mit.

10. Trevor Lawrence ist der First-Overall-Pick des diesjährigen Drafts, klar deswegen, dass der Quarterback besonders im Fokus steht - und sich bislang noch äußerst schwer tut in der großen NFL. Der 21-Jährige steht neben fünf Touchdown-Pässen bereits bei sieben Interceptions - und steht mit seinen Jaguars bei 0:3. Der letzte Spielmacher, der zum Start seiner NFL-Karriere in drei Spielen mindestens sieben Interceptions geworfen hatte, war Deshone Kizer im Jahr 2017. Sein Team damals? Die Cleveland Browns. Die Bilanz am Ende: 0:16.

11. Die San Francisco 49ers haben die Green Bay Packers, die lange Zeit im Sunday Night Game geführt hatten, spät überrascht - und kurz vor Schluss mit 28:27 geführt. 37 Sekunden waren da noch auf der Uhr - zu viel aus Niners-Sicht. Denn Aaron Rodgers & Co. gewannen noch.

Zum Thema:

Chiefs verlieren erneut, Ravens siegen dank Rekord-Field-Goal

Packers jubeln in letzter Sekunde - Chiefs-Coach Reid im Krankenhaus

Machtdemonstration in Dallas: Cowboys überrollen Eagles

mag

Gigantische Geldspeicher: Das sind die Top-Verträge der NFL