WM

Argentinien verliert erneut

Südamerika: Paraguay bucht das WM-Ticket

Argentinien verliert erneut

Salvador Cabanas (Paraguay) gegen Gabriel Heinze (Argentinien)

Die nächste Pleite: Argentinien (re. Heinze) muss um die WM bangen, Paraguay (Cabanas) fährt nach Südafrika. picture-alliance

Gefeierter Held in Asuncion war Nelson Valdez von Borussia Dortmund, der in der 28. Minute den Treffer des Tages erzielte. Durch den 1:0-Erfolg löste Paraguay als zweites südamerikanisches Team nach Brasilien das WM-Ticket. Argentinien, das ohne den verletzten Carlos Tevez antrat, rutschte nach der Niederlage auf den fünften Tabellenplatz ab und muss mehr denn je um die Qualifikation zur Weltmeisterschaft in Südafrika zittern. Nur die ersten vier Teams qualifizieren sich direkt, der Fünfte muss in die Relegation gegen den Vierten der CONCACAF-Gruppe. Von einem Rücktritt wollte Trainer Diego Maradona in einer ersten Reaktion jedoch nichts wissen. "Ich werde mit dieser Mannschaft bis zum letzten Blutstropfen um die Qualifikation kämpfen."

Der 16. Spieltag

Zunächst musste der zweimalige Weltmeister jedoch Ecuador vorbeiziehen lassen, das aus Bolivien alle drei Punkte mitbrachte. Mendez (PSV Eindhoven), Valencia (Manchester United) und Benitez (Birmingham City) erzielten beim 3:1-Erfolg die Treffer. Auf der Lauer liegen zudem Uruguay und Venezuela. Die "Urus" wahrten ihre WM-Chance durch ein 3:1 gegen Kolumbien, Venezuela gab Schlusslicht Peru mit dem gleichen Ergebnis das Nachsehen. Beide Teams liegen nur einen Punkt hinter Argentinien.

Dreierpack von Nilmar - Chile muss noch warten

Chile muss noch ein wenig auf die WM-Teilnahme warten, liegt mit 27 Punkten jedoch weiterhin auf Kurs. Bei den bereits qualifizierten Brasilianern unterlagen die Chilenen mit 2:4. Umjubelter Matchwinner in Bahía de Salvador war der vor Saisonbeginn auch vom VfL Wolfsburg gejagte Angreifer Nilmar, dem gleich drei Treffer gelangen. Für die Selecao traf außerdem Julio Baptista. Humberto Suazo gelang für Chile zweimal der zwischenzeitliche Ausgleich.

Der finale Doppelspieltag steht Mitte Oktober an. Argentinien trifft dann zunächst auf Peru, ehe das potenzielle "Endspiel" in Uruguay ansteht. Die "Urus" messen sich zuvor im direkten Duell mit Ecuador, das anschließend nach Chile muss. Venezuela trifft auf Paraguay und Brasilien.