00:42 - 12. Spielminute

Gelbe Karte (Venezuela)
Navarro
Venezuela

01:05 - 35. Spielminute

Tor 1:0
Gonzalez

Argentinien

01:36 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Venezuela)
Jhon Murillo
für Navarro
Venezuela

01:52 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Venezuela)
Gonzalez
für Casseres Jr.
Venezuela

01:52 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Venezuela)
Aristeguieta
für J. Martinez
Venezuela

01:54 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Argentinien)
A. Correa
für J. Correa
Argentinien

01:57 - 67. Spielminute

Gelbe Karte (Venezuela)
Chancellor
Venezuela

01:59 - 69. Spielminute

Gelbe Karte (Venezuela)
Herrera
Venezuela

02:00 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Argentinien)
di Maria
für Mac Allister
Argentinien

02:01 - 71. Spielminute

Gelbe Karte (Venezuela)
Rosales
Venezuela

02:07 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Venezuela)
Darwin Machis
für Herrera
Venezuela

02:09 - 79. Spielminute

Tor 2:0
di Maria

Argentinien

02:12 - 82. Spielminute

Tor 3:0
Messi

Argentinien

02:13 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Venezuela)
Savarino
für Rondon
Venezuela

02:17 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Argentinien)
Boyé
für Gonzalez
Argentinien

02:18 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Argentinien)
Rodriguez
für Paredes
Argentinien

ARG

VEN

WM-Qualifikation Südamerika

Messi macht den Deckel drauf: Argentinien schlägt Venezuela

WM-Qualifikation Südamerika

Messi macht den Deckel drauf: Argentinien schlägt Venezuela

Gut drauf: Lionel Messi (#10).

Gut drauf: Lionel Messi (#10). IMAGO/Fotoarena

Für die Albiceleste trafen am Freitag (Ortszeit) im legendären Stadion La Bombonera in Buenos Aires der Ex-Stuttgarter Nicolas Gonzalez in der 35. Minute, Angel Di Maria in der 79. Minute und Kapitän Messi in der 82. Minute. Argentinien schraubte seine Serie damit auf 30 Spiele ohne Niederlage hoch.

"Seit langem schon fühle ich mich glücklich, wenn ich hier bin", erklärte Messi, ehe er auf dem Rasen ausgelassen tanzte. Nach zuletzt stark kritisierten Auftritten für seinen Klub Paris St. Germain hat der 34-Jährige in der Nationalelf Spiel- und Torlaune wiederentdeckt.

Nach den schon qualifizierten Brasilianern und Argentinien hatten sich am Donnerstag Ecuador und Uruguay die beiden letzten Direkttickets für Katar gesichert. Bei der finalen Eliminatorias-Runde am Dienstag geht es somit nur noch um Platz fünf, der den Umweg über die Ausscheidung gegen den Asienvertreter eröffnet. Im Rennen sind Peru (21 Punkte/gegen Paraguay), Kolumbien (20/in Venezuela) und Chile (19/gegen Uruguay).

cfl/sid