Copa America
Copa America Spielbericht
03:20 - 20. Spielminute

Gelbe Karte (Ecuador)
An. Preciado
Ecuador

03:31 - 31. Spielminute

Gelbe Karte (Ecuador)
Franco
Ecuador

03:39 - 40. Spielminute

Tor 1:0
de Paul

Argentinien

03:44 - 44. Spielminute

Gelbe Karte (Ecuador)
Estupinan
Ecuador

03:48 - 45. + 4 Spielminute

Gelbe Karte (Argentinien)
Otamendi
Argentinien

04:07 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Ecuador)
Estrada
für Gruezo
Ecuador

04:07 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Ecuador)
Plata
für Palacios
Ecuador

04:27 - 66. Spielminute

Gelbe Karte (Argentinien)
Gonzalez
Argentinien

04:32 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Ecuador)
M. Caicedo
für Franco
Ecuador

04:32 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Argentinien)
di Maria
für Lo Celso
Argentinien

04:33 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Argentinien)
Rodriguez
für Paredes
Argentinien

04:45 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Argentinien)
Tagliafico
für Gonzalez
Argentinien

04:45 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Ecuador)
Campana
für An. Preciado
Ecuador

04:46 - 84. Spielminute

Tor 2:0
L. Martinez

Argentinien

04:54 - 90. + 3 Spielminute

Tor 3:0
Messi

Argentinien

04:55 - 90. + 4 Spielminute

Spielerwechsel (Argentinien)
Aguero
für L. Martinez
Argentinien

04:53 - 90. + 2 Spielminute

Rote Karte (Ecuador)
Hincapie
Ecuador

ARG

ECU

Copa America

Copa America: Vertragsloser Messi führt Argentinien ins Halbfinale

Uruguay scheitert im Elfmeterschießen

Vertragsloser Messi führt Argentinien ins Copa-Halbfinale

Drei Scorerpunkte gegen Ecuador: Lionel Messi.

Drei Scorerpunkte gegen Ecuador: Lionel Messi. Getty Images

Dass er gerade bei keinem Klub unter Vertrag steht, hat Lionel Messi nicht davon abgehalten, auch im Viertelfinale der Copa America voranzugehen. Der 34-Jährige, der sich mit dem FC Barcelona noch auf kein neues Arbeitspapier einigen konnte, führte Argentinien beim 3:0 gegen Ecuador in die Runde der letzten Vier.

Messi bereitete in Goiania das 1:0 durch Rodrigo de Paul (40.) ebenso vor wie das 2:0 durch Lautaro Martinez (84.), ehe er in der Nachspielzeit einen Freistoß von der Strafraumkante zum Endstand im Torwarteck versenkte. Zuvor war er auch schon am Innenpfosten gescheitert. Ecuador beendete die Partie nach einer Roten Karte für Piero Hincapié zu zehnt (90.+2).

Ospina lässt Uruguay verzweifeln

Im Halbfinale bekommt es Argentinien am Dienstag (Ortszeit) mit Kolumbien zu tun, das sich im Elfmeterschießen gegen Uruguay durchsetzte. Nach torlosen 90 Minuten wurde David Ospina zum Albtraum für Uruguay.

Der 32-jährige Torhüter der SSC Neapel, der an diesem Abend mit seinem 112. Länderspiel Carlos Valderrama als Rekordnationalspieler Kolumbiens ablöste, parierte die Elfmeter von José Maria Gimenez und Matias Vina, während die Kolumbianer viermal trafen. Für Copa-Rekordsieger Uruguay um Luis Suarez und Edinson Cavani, die ihre Elfmeter verwandelt hatten, ist die Copa damit früher als geplant zu Ende.

Tore und Karten

1:0 de Paul (40')

2:0 L. Martinez (84')

3:0 Messi (90' +3)

Argentinien
Argentinien

E. Martinez - Molina, Pezzella, Otamendi , Acuna - de Paul , Paredes , Lo Celso - Messi , L. Martinez , Gonzalez

Ecuador
Ecuador

Galindez - An. Preciado , Arboleda, Hincapie , Estupinan - Franco , Gruezo , Mendez - Mena, E. Valencia, Palacios

Schiedsrichter-Team

Wilton Pereira Sampaio Brasilien

Spielinfo

Stadion

Olimpico Pedro Ludovico

Im zweiten Halbfinale stehen sich am Montag (Ortszeit) Brasilien und Peru gegenüber - wie schon im Endspiel bei der bislang letzten Copa 2019. Damals hatten die Brasilianer mit einem 3:1-Sieg den Titel geholt.

jpe