Int. Fußball

Mesut Özil schließt Bundesliga-Rückkehr kategorisch aus

Fenerbahce stellt den Neuzugang vor

Applaus im Saal: Özil schließt Bundesliga-Rückkehr kategorisch aus

Eine "Fantasie" wird wahr: Mesut Özil bei der Fenerbahce-Vorstellung.

Eine "Fantasie" wird wahr: Mesut Özil bei der Fenerbahce-Vorstellung. imago images

Corona hin oder her: Der Saal bei Özils Vorstellung war proppenvoll. Bei der Übertragung auf Fenerbahces Youtube-Kanal rauschten die Kommentare der begeisterten Fans nur so durch. Rund 200.000 Zuschauer folgten der Veranstaltung in den sozialen Medien. Der Hype um den Superstar, er ist gewaltig in der Türkei.

Ehe Özil erstmals das Wort ergriff, dauerte es eine gute Dreiviertelstunde. Lange sprach Präsident Ali Koc. "Er wird der Welt einmal mehr beweisen, wer Mesut Özil ist", sagte er: "Der Urlaub ist vorbei, die harte Arbeit beginnt. Er kennt die Erwartungen und weiß, was sein Transfer für den Klub und das Land bedeutet." Zahlreiche Einspielfilme über Özil und von Özils Bekannten wurden gezeigt, ehe Özil das Wort ergriff. Es sei zunächst eine "Fantasie" gewesen, für Fener zu spielen, die nun aber Wirklichkeit geworden ist. "Ich bin sehr aufgeregt und sehr glücklich."

Sein Debüt soll Özil (Vertrag bis 2024) laut türkischen Medien am 6. Februar im Derby gegen Galatasaray geben. Zuvor habe der Klub extra zwei Testspiele angesetzt, um ihm Spielpraxis zu verschaffen. Seit März 2020 hat der Mittelfeldregisseur keine Partie mehr bestritten, bei Arsenal war er aussortiert worden.

Die Erwartungen am Bosporus sind natürlich gigantisch. "Druck ist immer da, das wusste ich auch, dass das bei Fener so sein würde", so der Weltmeister von 2014. "Ich werde einfach mein Bestes geben, daran glaube ich." Nicht zuletzt, da er ja seit jeher Fenerbahce in der Türkei die Daumen gedrückt hat. "Ich bin emotional sehr aufgeladen, ich habe mir das seit meiner Kindheit immer gewünscht", sagte der 32-Jährige. Früher sei immer der Ex-Frankfurter Jay-Jay Okocha (1996 bis 1998 bei Fenerbahce) sein Lieblingsspieler gewesen. Und heute? Da nannte Özil schnell den Namen Dimitris Pelkas, obwohl er auf seiner Position spiele. "Er ist heute mein Favorit", sagte Özil über den 27-jährigen Griechen.

Mit dem DFB-Team abgeschlossen

Kurz und knapp antwortete er auf die Frage einer Journalistin. Er habe ja noch viele Fans in Deutschland. Ob Özil sich denn vorstellen könne, eines Tages nochmal in der Bundesliga zu spielen? "Nein", sagte der ehemalige Schalker und Bremer kurz und knapp, worauf Applaus im Saal aufbrandete.

Böse Worte verlor der gebürtige Gelsenkirchener aber nicht über sein Geburtsland, auch nicht über die deutsche Nationalmannschaft. Im Juli 2018, nach der missglückten WM in Russland, war er aus der DFB-Elf zurückgetreten, sein anschließendes Statement hatte einigen Wirbel verursacht. Auch hier wird es kein Comeback geben. "Ich wünsche ihnen Erfolg, aber nein, ich werde nie wieder für sie spielen", sagte Özil. "Das liegt in der Vergangenheit, das ist abgeschlossen. Das ist alles, was ich dazu zu sagen habe."

las

Özil in bester Gesellschaft: Bekannte Gesichter in der SüperLig