Sport Games

Anstoss 2022: Erste Backer dürfen in Beta-Phase 2 starten

30 bis 50 zufällige Tester aus der Community

Anstoss 2022: Erste Backer dürfen in Beta-Phase 2 starten

Anstoss 2022 ist in der Beta angelangt, erste Backer dürfen bereits spielen.

Anstoss 2022 ist in der Beta angelangt, erste Backer dürfen bereits spielen. 2tainment GmbH

Mit dem Ausstieg von Publisher Kalypso hatte das Projekt Wiederbelebung für die einst so beliebte Kult-Simulation Anstoss im Sommer einen herben Rückschlag erlitten. 2tainment blieb allerdings am Ball und konnte am 4. Oktober die erste Beta-Phase des kommenden Fußballmanager-Titels einläuten. Zunächst testete nur eine kleine Gruppe, die größten Probleme und Fehler wurden für Phase zwei behoben.

Diese ist am 11. Oktober angelaufen und soll sich bis zum 15. Oktober erstrecken. Ein "etwas größerer Kreis" nimmt an der zweiten Beta-Phase teil, um zwischen 30 und 50 Tester soll es sich dabei handeln. Diese Auswahl setzt sich aus zufällig ausgewählten Community-Mitgliedern aller Backer-Stufen der Kickstarter-Kampagne zusammen. Aus dem Spiel heraus können sie Bugs berichten, der Entwickler empfängt die Protokolle in seiner Bugtracking-Datenbank.

Breiterer Zugang für Beta-Backer

Wirklich heiß wird allerdings erst Phase drei ab dem 18. Oktober, die die Beta von Anstoss 2022 für alle Backer zugänglich macht, die diese Option bei ihrer Spende ausdrücklich gewählt hatten. In diesem Rahmen können womöglich auch erste öffentliche Eindrücke verglichen werden - trotz der Leidenschaft, die die Fans für die Manager-Simulation mitbringen, herrscht wegen der Produktionsverzögerungen natürlich Skepsis.

2tainment wird sich alle Mühe geben, den Fans ihre Hingabe zurückzuzahlen. Schließlich würde es Anstoss 2022 ohne Unterstützung aus der Community wohl kaum geben, 3.888 Backer spendeten insgesamt fast 250.000 Euro, um das Projekt zu ermöglichen. Von einer zu begleichenden Schuld wollen die Anhänger sicherlich nichts wissen, dennoch schürt das Finanzierungskonzept gewissen Druck.

Weitere Gaming News und alles aus der Welt des eSport gibt es auf EarlyGame.

Niklas Aßfalg