Bundesliga

Angebot abgelehnt: VfL Wolfsburg fast chancenlos bei Carmo

Der VfL fahndet nach einem linken Innenverteidiger

Angebot abgelehnt: Wolfsburg fast chancenlos bei Carmo

Bei David Carmo (re.) und Sporting Braga ist der VfL Wolfsburg abgeblitzt.

Bei David Carmo (re.) und Sporting Braga ist der VfL Wolfsburg abgeblitzt. IMAGO/Colorsport

Ein Nachfolger für John Anthony Brooks soll her. Gesucht ist ein Innenverteidiger mit starkem linken Fuß. Ein Mann wie David Carmo, Defensivhüne (1,96 Meter) bei Sporting Braga. Jedoch: Mit einem ersten Angebot, das bei rund 12,5 Millionen Euro liegen soll, ist der VfL Wolfsburg beim Tabellenvierten der abgelaufenen Saison abgeblitzt. Und gilt als fast chancenlos beim Werben um den Portugiesen.

Carmo hat in dieser Spielzeit lediglich elf Ligaspiele für Sporting absolviert, ein Knöchelbruch hatte den Defensivspezialisten lange außer Gefecht gesetzt. Dennoch gilt der 22-Jährige als Mann der Zukunft. Und hat entsprechend seinen Preis. Er besitzt in seinem bis 2025 gültigen Vertrag eine Ausstiegsklausel von 40 Millionen Euro, die aber wohl verhandelbar ist. Jedoch: Rund 25 Millionen Euro soll Braga haben wollen - das wäre eindeutig zu viel für die Wolfsburger Möglichkeiten.

Auch Niakhaté steht auf der Liste

Die aber auf jeden Fall tätig werden wollen in der Abwehr nach dem Brooks-Abgang. Mit dem Niederländer Micky an de Ven haben die Niedersachsen zwar noch einen linken Innenverteidiger im Aufgebot, ein weiterer aber soll kommen. Ebenfalls auf der Liste: Moussa Niakhaté von Mainz 05.

Thomas Hiete

Diese Bundesliga-Neuzugänge für die Saison 2022/23 stehen fest