2. Bundesliga

Anfang erklärt den Knackpunkt

Darmstadts Coach hadert mit der Chancenverwertung

Anfang erklärt den Knackpunkt

Darmstadts Trainer Markus Anfang fordert eine bessere Chancenverwertung.

Darmstadts Trainer Markus Anfang fordert eine bessere Chancenverwertung. imago images

Die Enttäuschung über den liegengelassenen Sieg gegen St. Pauli war Darmstadts Coach Markus Anfang auch zwei Tage danach noch anzumerken. "Der Knackpunkt war, dass wir das Tor nicht getroffen haben", sagte er am Montag. "Es ist ärgerlich, weil uns das schon die ganze Saison begleitet." Am Ende werde die Mannschaft auch daran gemessen, wie sie sich belohne. "Da müssen wir sicher zulegen."

Insofern kommt es Anfang und der Mannschaft gerade recht, dass man schon am Mittwoch die Chance hat, im Nachholspiel beim VfL Osnabrück (18.30 Uhr, LIVE! bei kicker) die Scharte auszuwetzen. 2Ich habe es als Spieler auch immer gerne gehabt, dass man beweisen kann, dass man es besser kann. Das tut uns gut", sagte der Coach.

Trainersteckbrief Anfang
Anfang

Anfang Markus

SV Darmstadt 98 - Vereinsdaten
SV Darmstadt 98

Gründungsdatum

22.05.1898

Vereinsfarben

Blau-Weiß

Schlechte Erinnerungen an Osnabrück

Allerdings ist das bislang noch ungeschlagene Osnabrück kein leichter Gegner. Anfang bescheinigte den Niedersachsen eine hohe taktische Flexibilität, einen intensiven Fußball und eine leidenschaftliche Abwehrarbeit.

Zudem haben weder Anfang noch die Lilien zuletzt gute Erfahrungen in Osnabrück gemacht. Die 98er verloren vergangene Saison sang- und klanglos 0:4 beim damaligen Aufsteiger. Und Anfang kassierte in der Spielzeit 2016/17 mit Holstein Kiel ebenfalls zwei Niederlagen gegen den VfL.

Anfang stellt Rotation in Aussicht

Zwar habe es nach dem Spiel gegen den FC St. Pauli keine größeren Blessuren gegeben. Trotzdem müsse man die Belastung steuern, denn bereits am Sonntag geht es zum Karlsruher SC. "Ich glaube, dass wir auf der einen oder anderen Position reagieren werden", sagte der Coach.

Möglicherweise bekommen dann auch Seung-ho Paik und Felix Platte wieder eine Chance, die gegen die Hamburger etwas überraschend im Kader gefehlt hatten. Das habe nichts mit den Trainingsleistungen der beiden Spieler, sondern mit der taktischen Ausrichtung auf den Gegner zu tun gehabt, betonte der Coach. "Wir sind froh, dass wir Felix haben, dass wir Paik haben."

Corona-Test morgens um sechs Uhr

Etwas beschwerlich wird die englische Woche auch wegen der vorgeschriebenen Corona-Tests. Bereits am Dienstagmorgen um 6 Uhr muss die Mannschaft dafür antreten. Dann hofft man auf schnelle Ergebnisse, um vor der knapp fünfstündigen Busfahrt nach Osnabrück noch einmal gemeinsam trainieren zu können.

Allerdings stellte Anfang klar, dass man hier keine Bevorzugung erwarten könne. "Jeder Mitbürger hat ja auch das Recht, dass seine Tests entsprechend ausgewertet werden." Man sei froh, dass man überhaupt die Möglichkeit habe, unter den Hygieneregelungen Fußball spielen zu können.

Stephan Köhnlein

Seguin zum Dritten: Die kicker-Elf des Spieltags