Int. Fußball

Schweiz, FC Basel - Aneurysma-Diagnose: Van Wolfswinkel muss monatelang pausieren

Torjäger des FC Basel muss sich Kopf-OP unterziehen

Aneurysma-Diagnose: Van Wolfswinkel muss monatelang pausieren

Steht vor einer langen Zwangspause: Ricky van Wolfswinkel.

Steht vor einer langen Zwangspause: Ricky van Wolfswinkel. picture-alliance

Der Zufall brachte die Diagnose bei van Wolfswinkel zum Vorschein. Beim CL-Quali-Spiel in Linz (1:2) hatte er eine Kopfverletzung erlitten, die Untersuchungen nötig machte. Dabei wurde das Aneurysma entdeckt, also eine Ausbuchtung eines Blutgefäßes im Kopf. Dies macht eine Operation nötig, im Nachgang muss der Spieler über einen längeren Zeitraum pausieren.

"Das Aneurysma, welches bei van Wolfswinkel dank der Kopf-Untersuchungen entdeckt wurde, ist für eine nötige Behandlung zugänglich. Der Eingriff findet in den kommenden Tagen in Basel statt", teilte der FC Basel mit. Der Spieler selbst, seit 2017 für den FCB aktiv und Schwiegersohn von Hollands Fußball-Legende Johan Neeskens, teilte in einer Video-Botschaft über den klubeigenen TV-Kanal mit, dass er dankbar sei, dass die Veränderung im Gehirn bei den Untersuchungen entdeckt worden sei. Ein Aneurysma kann platzen und Hirnblutungen oder einen Hirnschlag auslösen. "Es kann lebensbedrohlich sein", sagte van Wolfswinkel.

Basel verzeichnet nun Personalnot auf der zentralen Offensivposition. Topscorer Albian Ajeti wurde an West Ham United verkauft. Mit van Wolfswinkel fehlt nun der zweite Goalgetter in der Hierarchie. Trainer Marcel Koller stehen aktuell noch Neuzugang Kemal Ademi und Youngster Afimico Pululu zur Verfügung. Basel ist mit neun Punkten in vier Spielen ordentlich in die Saison gestartet, verpasste jedoch den Einzug in die CL-Play-offs durch das Ausscheiden gegen den LASK.

aho

Die wichtigsten internationalen Transfers des Sommers