Amateure

Andrej Startsev soll bei Rot-Weiß Erfurt zur Stütze werden

Oberliga NOFV-Süd

Andrej Startsev soll bei Rot-Weiß Erfurt zur Stütze werden

Früher Energie Cottbus, jetzt Rot-Weiß Erfurt: Andrej Startsev soll dem Traditionsverein aus Thüringen mit seiner Erfahrung Halt geben.

Früher Energie Cottbus, jetzt Rot-Weiß Erfurt: Andrej Startsev soll dem Traditionsverein aus Thüringen mit seiner Erfahrung Halt geben. imago images / Noah Wedel

Nach zwei Spieltagen in der Oberliga NOFV-Süd steht Rot-Weiß Erfurt mit einem Punkt auf dem Konto da. Für Alarmismus ist es sicherlich zu früh, doch die nach der Insovlenz runderneuerte und verjüngte Mannschaft sucht offenkundig noch etwas nach Halt.

Diesen Halt soll ihr jetzt Andrej Startsev geben, der mit 26 Jahren natürlich noch nicht zum alten Eisen gehört, aber bereits acht Spiele in der 2. Bundesliga und zehn Partien in der 3. Liga spielte. Hinzu kommen insgesamt 147 Regionalligaspiele, zuletzt war er dort für den VfB Oldenburg aktiv. Freunde des Ost-Fußballs kennen den Abwehrspieler auch von Energie Cottbus, wo Startsev zwischen 2017 und 2019 aktiv war.

Jetzt also Erfurt. Investor Franz Gerber sagt zu diesem Transfer: "Mit der Verpflichtung von Andrej ist es gelungen, einen erfahrenen Spieler für unsere junge Oberligamannschaft zu gewinnen, der uns mit Sicherheit weiterhelfen wird. Durch unser Netzwerk sind wir auf den Spieler aufmerksam geworden." Cheftrainer Robin Krüger kann bislang nur Positives über Startsev berichten: "Ich hatte mit Andrej in den vergangenen Wochen viele Gespräche und bin überzeugt, dass er uns sportlich und charakterlich sehr weiterhelfen kann. Deswegen freue ich mich sehr, dass wir ihn schließlich für unsere Mannschaft gewinnen konnten."

Freitagnachmittag gab Rot-Weiß die nächste Neuverpflichtung bekannt.

stw / PM