Bundesliga

Ancelotti: "Mit Ribery, Müller und Lewandowski"

München: Robben und Boateng ab Sonntag im Teamtraining

Ancelotti: "Mit Ribery, Müller und Lewandowski"

So sieht der Bayern-Sturm auf Schalke aus: Robert Lewandowski, Franck Ribery und Thomas Müller (v.l.).

So sieht der Bayern-Sturm auf Schalke aus: Robert Lewandowski, Franck Ribery und Thomas Müller (v.l.). imago

Sieben Spiele in rund drei Wochen stehen ab dem Auftakt am Freitag in Gelsenkirchen auf dem Programm, eine "wichtige Zeit". "Meine Mannschaft ist bereit, wir sind gut drauf", kündigt Ancelotti an und fordert direkt einen guten Start: "Es wird wichtig, mit einem Sieg zu beginnen." Dafür seien alle bereit, das Team "ist in einer sehr guten physischen Verfassung". Das gilt auch für die Nationalspieler, die mit ihren Ländern unterwegs waren: "Sie sind in einem guten Zustand zurückgekommen."

Einzig hinter der Verfassung von Arturo Vidal steht ein Fragezeichen. Der Mittelfeldspieler kam erst am Donnerstagmorgen von seinem Länderspieleinsatz in Südamerika zurück. "Er fliegt morgen wohl mit uns, aber ich weiß nicht, ob er müde ist und auch spielen kann", sagte Ancelotti. Sein Ersatz steht aber schon parat: Neuzugang Renato Sanches sei bei "100 Prozent" und würde wohl für den Chilenen in die Mannschaft rücken.

Douglas Costa "hat sehr gut trainiert und ist bereit"

Aber auch Joshua Kimmich ist eine Option: "Er wird genug Einsatzzeit bekommen, es wird eine lange Saison." Außen Douglas Costa könnte erstmals in dieser Saison im Kader stehen. "Er hat sehr gut trainiert und ist bereit", lobte Ancelotti, legte sich aber bereits auf seine Offensivreihe fest: "Morgen spielen wir mit Ribery, Müller und Lewandowski."

Ich will nicht, dass die Spieler zu viel Playstation spielen.

Carlo Ancelotti augenzwinkernd auf die Frage, warum er seine Mannschaft nicht schon einen Tag vor den Heimspielen im Hotel sammelt

Gute Nachrichten konnte der Coach auch aus dem Bayern-Lazarett vermelden: Arjen Robben und Jerome Boateng sollen am Sonntag ins Mannschaftstraining einsteigen. "Sie trainieren gut individuell", lobte Ancelotti. Nun also der nächste Schritt. Bei Holger Badstuber dauert es noch etwas länger, "ich hoffe bald".

Patrick Kleinmann

Alles zur Champions League

Das kicker-Sonderheft zur Königsklasse

alle Videos in der Übersicht