Int. Fußball

Chelsea-Trainer Frank Lampard kontert Jürgen Klopp

Chelsea-Trainer reagiert auf Stichelei aus Liverpool

"Amüsierter" Lampard kontert Klopp

Kleines Scharmützel schon am ersten Spieltag: Jürgen Klopp (l.) und Frank Lampard.

Kleines Scharmützel schon am ersten Spieltag: Jürgen Klopp (l.) und Frank Lampard. imago images

Bahnt sich da eine neue Trainer-Rivalität in der Premier League an? Im Juli hatte Jürgen Klopp seinen Trainerkollegen Frank Lampard schon einmal öffentlich zurechtgewiesen, jetzt sind beide rund um den Start der neuen Saison erneut verbal aneinandergeraten.

Klopp hatte sich laut über Chelseas kostspielige Einkaufstour mitten in der Corona-Pandemie gewundert und betont, dass Liverpool lieber einen anderen Weg gehe. "Wir können das nicht einfach über Nacht ändern und sagen: 'Jetzt machen wir es wie Chelsea'."

Lampard: "Ich war weniger verärgert, sondern etwas amüsiert"

Wie nahm Lampard die Stichelei vor dem eigenen Ligaauftakt in Brighton heute Abend (21.15 Uhr, LIVE! bei kicker) auf? "Ich war weniger verärgert, sondern etwas amüsiert", sagte der Trainer der Blues - und fuhr einen Konter.

In Klopps knapp fünfjähriger Amtszeit habe Liverpool eine "fantastische" Geschichte geschrieben als Klub, "der sich richtig verstärkt hat, auf sehr hohem Level", so Lampard. "Du kannst die Liverpool-Spieler durchgehen - van Dijk, Alisson, Fabinho, Keita, Mané, Salah. Unglaubliche Spieler, die zu einem sehr hohen Preis gekommen sind."

Liverpool und Klopp - "das ist eine großartige Geschichte, aber..."

Soll bedeuten: Auch Liverpool habe in der Vergangenheit wie Chelsea jetzt hohe Ablösesummen gezahlt, nur eben in den letzten anderthalb Jahren nicht. "Was sie so smart gemacht haben, ist, über Jahre an ihren Trainer und das System zu glauben", führte Lampard aus und schloss: "Es ist eine großartige Geschichte, aber es ist eine Geschichte, in der Geld für Spieler ausgegeben wurde."

Lesen Sie auch: Mourinho nennt seine Spieler "faul" - nur das Doku-Ende macht ihn "happy"

jpe