Bundesliga

"Am schönsten war der Tag danach": Zorc huldigt BVB-Fans

Emotionaler Abschied des scheidenden Sportdirektors

"Am schönsten war der Tag danach": Zorc huldigt BVB-Fans

Dank an die Fans: Michael Zorc.

Dank an die Fans: Michael Zorc. IMAGO/RHR-Foto

Neben Zorc wurde beim 2:1 gegen Hertha BSC auch Marcel Schmelzer von den eigenen Fans herzlichst verabschiedet. Zorc hatte dies gefallen, auch deshalb verband er seine ersten Worte gen Südtribüne genau mit dieser Personalie. "Ich muss erst einmal sagen, wie stolz ich auf euch bin, wie ihr Schmelle verabschiedet habt. Das ist Borussia Dortmund."

Zorc gab aber auch zu, dass er vor diesem Tag auch "ein bisschen Schiss" hatte und dass er "vor dem Spiel gar nicht sprechen" hätte können. Für ihn sei es "ein sehr schwieriger, zugleich aber auch ein sehr schöner Tag". Gerührt zeigte er sich von Abschiedsgesten, die ihm die glühendsten BVB-Anhänger bereitet hatten. "Die Choreo war wunderbar - mehr geht nicht", betonte der 59-Jährige und sprach auch über das große Graffiti im Dortmunder Kreuzviertel. "An der Lindemannstraße eine ganze Häuserwand bemalt - überragend. Ich weiß gar nicht, ob ich das verdient habe."

Ich kann mich nur ganz tief verbeugen.

Michael Zorc

Der scheidende Sportdirektor nutzte die Chance, um seine Zeit beim BVB Revue passieren zu lassen. "Das ist heute für mich wie eine Zeitreise. Vor 47 Jahren bin ich das erste Mal dagestanden, wo ihr heute steht", sagte er in Richtung Süd und führte fort: "81 das erste Spiel, 86 hat man in der Relegation gemerkt, was der Klub dieser Stadt wert ist - da sind wir alle zusammengerückt. Über die ganzen Meisterschaften will ich gar nicht reden, das war wunderschön."

Eine Sache stellte alles andere in den Schatten: Die gemeinsamen Feiern nach Erfolgen mit den eigenen Fans. "Am schönsten war der Tag danach, der Tag, wenn man in eure Augen gesehen hat, wenn man um den Borsigplatz gefahren ist. Das waren die schönsten Momente, die ich persönlich erlebt habe. Und diese Momente bleiben für immer in meinem Herzen. Das ist das besondere an Borussia Dortmund."

Abschließend bedankte er sich für die "Unterstützung" und die "Zuneigung" der Fans. "Ich kann mich nur ganz tief verbeugen."

Lesen Sie auch: Michael Zorc: Zwei Leben für Schwarz-Gelb

drm

Ende einer goldenen Ära: Dortmunds Transfer-Riese Michael Zorc hört auf