Bundesliga

Allofs hat bis zu fünf Neuzugänge im Hinterkopf

Wolfburg: Felipe, Polak und Kutschke dürfen wohl gehen

Allofs hat bis zu fünf Neuzugänge im Hinterkopf

Laut Allofs bleibt er "im Fokus": Maxim Lestienne vom FC Brügge.

Laut Allofs bleibt er "im Fokus": Maxim Lestienne vom FC Brügge. imago

Abwehr: Kommt Jung nicht, ist Meunier ein Kandidat

In Sachen Abwehr ist das Interesse an Rechtsverteidiger Sebastian Jung von Eintracht Frankfurt längst verbrieft. Das Problem: Der 23-Jährige ist auch bei anderen Klubs äußerst begehrt, die Konkurrenz dementsprechend groß. Die Alternative lautet Thomas Meunier (22) vom FC Brügge, der schon seit langem beobachtet wird. Sollte ein Neuer kommen, müsste auch einer auf dieser Position gehen, treffen würde es also Patrick Ochs oder Christian Träsch (beide Vertrag bis 2015). Träsch, der auch im Mittelfeld spielen kann, würde jedenfalls gerne bleiben. "Ich fühle mich sehr wohl. Nach der Saison werden wir reden." Auch in Sachen Innenverteidigung hält Allofs die Augen offen, ein schneller Mann soll kommen. Dann würde Felipe den Klub wohl verlassen, der Brasilianer ist diese Saison noch ohne Einsatz.

Spielersteckbrief Olic
Olic

Olic Ivica

Spielersteckbrief Ochs
Ochs

Ochs Patrick

Spielersteckbrief Polak
Polak

Polak Jan

Spielersteckbrief Träsch
Träsch

Träsch Christian

Spielersteckbrief S. Jung
S. Jung

Jung Sebastian

Spielersteckbrief Kutschke
Kutschke

Kutschke Stefan

Spielersteckbrief Felipe Lopes
Felipe Lopes

Aliste Lopes Felipe

Spielersteckbrief Lestienne
Lestienne

Lestienne Maxime

Spielersteckbrief Morata
Morata

Morata Alvaro

Spielersteckbrief Drmic
Drmic

Drmic Josip

Spielersteckbrief Meunier
Meunier

Meunier Thomas

Spielersteckbrief Dost
Dost

Dost Bas

Mittelfeld: Lestienne wird weiter beobachtet

Für das Mittelfeld soll ein torgefährlicher Flügelspieler verpflichtet werden. Auch in diesem Fall blickt der VfL nach Brügge: Maxim Lestienne (21) "bleibt im Fokus", so Allofs, auch wenn es seit Monaten keinen Kontakt mehr gab. Jan Polak (Vertrag läuft aus) steht hingegen vor dem Abschied.

Sturm: Bei Morata nicht "chancenlos" - Drmic kein Thema

Bleibt noch der Sturm: Ein Topstürmer soll her, am liebsten Alvaro Morata (21) von Real Madrid. Chancenlos ist der VfL nicht, wie Allofs glaubt. "Das wären wir nur dann, wenn Real ihm eine sportliche Perspektive bieten würde." Sollte Ivica Olic dem Klub den Rücken kehren, wird noch ein weiterer Angreifer verpflichtet. Abgelehnt hat Allofs den Nürnberger Josip Drmic, der beim Club-Abstieg auf den Markt käme. Abzuwarten bleibt, wie Bas Dost auf einen hochkarätigen Konkurrenten reagieren würde, gehen darf wohl Stefan Kutschke.