Tennis

Indian Wells: Alcaraz fügt Sinner erste Niederlage 2024 zu

Tennis in Indian Wells

Alcaraz fügt Sinner erste Niederlage 2024 zu - Auch Medvedev im Finale

Prestigeträchtiger Sieg: Carlos Alcaraz hat im Duell der Shootingstars die Oberhand behalten.

Prestigeträchtiger Sieg: Carlos Alcaraz hat im Duell der Shootingstars die Oberhand behalten. Getty Images

Titelverteidiger Carlos Alcaraz hat beim Masters-Turnier in Indian Wells erneut das Finale erreicht und Australian-Open-Sieger Jannik Sinner die erste Niederlage dieses Jahres beigebracht. Alcaraz gewann das Halbfinale am Samstag (Ortszeit) mit 1:6, 6:3, 6:2. Dabei musste der Spanier nach der Bienenschwarm-Unterbrechung im Viertelfinale gegen Alexander Zverev im Halbfinale eine dreistündige Regenpause verkraften.

Sinner, der mit 16 Siegen in Serie ins Jahr gestartet war, lag zu dem Zeitpunkt mit 2:1 vorn und dominierte nach der Unterbrechung den ersten Satz. Doch Alcaraz änderte dann seine Taktik und seine Return-Position und ging häufiger ans Netz. Nach 2:05 Stunden gewann der 20 Jahre alte Spanier schließlich den Schlagabtausch gegen den 22-jährigen Südtiroler.

Paul knickt um und verliert den Faden

Im Finale trifft Alcaraz wie im Vorjahr auf Daniil Medvedev. Der 28 Jahre alte Russe setzte sich in seinem Halbfinale ebenfalls in drei Sätzen mit 1:6, 7:6 (7:3), 6:2 gegen Tommy Paul (26) aus den USA durch. Dabei lag Paul im Tiebreak des zweiten Satzes mit 3:2 vorn, verlor dann aber fünf Punkte in Serie, nachdem er umgeknickt war. Nach einer Pause und einer Behandlung am Knöchel wirkte der US-Amerikaner im dritten Satz angeschlagen, Medvedev gewann am Ende souverän.

Bei den Frauen kommt es am Sonntag ebenfalls zu einer Neuauflage eines früheren Indian-Wells-Finals. Wie vor zwei Jahren trifft die Weltranglisten-Erste Iga Swiatek aus Polen auf Maria Sakkari aus Griechenland.

dpa