Bundesliga

Hamadi Al Ghaddioui verlängert bis 2022 beim VfB Stuttgart

Stuttgart bindet den zuletzt oft verletzten Angreifer

Al Ghaddioui verlängert bis 2022 beim VfB

Hamadi Al Ghaddioui bleibt dem VfB Stuttgart erhalten.

Hamadi Al Ghaddioui bleibt dem VfB Stuttgart erhalten. imago images

Er war der Letzte aus der Reihe der Stuttgarter Bundesligaprofis, deren Verträge Ende Juni ausliefen. Während Leihgabe Konstantinos Mavropanos zu Arsenal zurückkehren musste und mit Gonzalo Castro (33), dessen neue sportliche Herausforderung noch ungeklärt ist, und Marcin Kaminski (29), der sich Schalke 04 angeschlossen hat, nicht verlängert wurde, setzte Al Ghaddioui jetzt seine Unterschrift unter einen bis 2022 laufenden Kontrakt. Der Angreifer folgte damit Mittelfeldmann Daniel Didavi (31), der sich bereits vor ein paar Wochen bis 2022 an die Stuttgarter gebunden hat.

Obwohl er die vergangene Saison erst wegen einer Schambeinentzündung und anschießend wegen eines Syndesmoseanrisses fast komplett verpasste, hatten die Stuttgarter ihm ein Verlängerungsangebot vorgelegt. Nach längerer Bedenkzeit, stimmte der 30-jährige Stürmer jetzt den gebotenen Bedingungen zu.

Spielersteckbrief Al Ghaddioui
Al Ghaddioui

Al Ghaddioui Hamadi

VfB Stuttgart - Vereinsdaten
VfB Stuttgart

Gründungsdatum

09.09.1893

Vereinsfarben

Weiß-Rot

Trainersteckbrief Matarazzo
Matarazzo

Matarazzo Pellegrino

Er hat in der Reha sehr hart gearbeitet und sich die Vertragsverlängerung auch deshalb verdient.

Sportdirektor Sven Mislintat

"Hamadi hat eine lange Verletzungspause hinter sich und brennt darauf, endlich wieder Fußball zu spielen", sagt Sven Mislintat. "Er hat in der Reha sehr hart gearbeitet und sich die Vertragsverlängerung auch deshalb verdient." Für den Sportdirektor war klar, den allseits beliebten und geschätzten Profi halten zu wollen. "Natürlich haben aber auch sportliche Aspekte eine Rolle in unseren Überlegungen gespielt. Wir schätzen Hamadis fußballerische Qualitäten und sind davon überzeugt, dass er Druck auf die Spieler ausüben wird, die in der vergangenen Saison viel Spielzeit hatten."

Al Ghaddioui ist "top motiviert für die neue Saison"

Eine Aufgabe, der sich der Spieler gerne annehmen möchte. "Ich bin sehr glücklich über das Vertrauen", sagt Al Ghaddioui. "Unsere Mannschaft hat sich in den vergangenen beiden Jahren toll entwickelt. Durch meine Verletzungen konnte ich leider nicht so helfen, wie ich wollte. Ich bin top motiviert für die neue Saison."

George Moissidis

Die außergewöhnlichsten Sperren in der Bundesliga