19:16 - 16. Spielminute

Tor 1:0
Sopic

LR Ahlen

20:00 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Oberhausen)
Obad
für Toborg
Oberhausen

20:05 - 51. Spielminute

Tor 2:0
Arnold

LR Ahlen

20:15 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Oberhausen)
Chipev
für Luginger
Oberhausen

20:20 - 66. Spielminute

Tor 3:0
Bella

LR Ahlen

20:21 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Oberhausen)
Chiquinho
für Hayer
Oberhausen

20:23 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (LR Ahlen)
St. Simon
für M. Hamann
LR Ahlen

20:27 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (LR Ahlen)
Donato
für Rösele
LR Ahlen

20:36 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (LR Ahlen)
Schwanke
für Fengler
LR Ahlen

20:42 - 88. Spielminute

Tor 4:0
Sopic

LR Ahlen

20:44 - 90. Spielminute

Tor 4:1
A. Weber

Oberhausen

AHL

RWO

2. Bundesliga

Ahlen im zweiten Abschnitt aggressiver

32.Spieltag, LR Ahlen - RW Oberhausen 4:1 (1:0)

Ahlen im zweiten Abschnitt aggressiver

Verhaltener Beginn von beiden Seiten mit leichten Vorteilen für Ahlen. Nachdem Feinbiers Schuss noch pariert wurde (9.), hatte Sopic keine Mühe, aus kurzer Distanz die Führung zu erzielen.


Der 32. Spieltag auf einen Blick


Tore und Karten

1:0 Sopic (16')

2:0 Arnold (51')

3:0 Bella (66')

4:0 Sopic (88')

4:1 A. Weber (90')

LR Ahlen
LR Ahlen

Langerbein2,5 - Daschner3,5, Zimmermann3, D. Schuster2,5 - Rösele2,5 , Sopic2,5 , M. Hamann4 , Fengler4 , Arnold2,5 - Bella4 , Feinbier3,5

Rot-Weiß Oberhausen
Oberhausen

Adler3 - Ratkowski2,5, K. Baumann3,5, Quallo3 - Lipinski3, Scharpenberg4,5 , Luginger4,5 , R. Müller3, Hayer4 - A. Weber3 , Toborg4,5

Schiedsrichter-Team
Günter Perl

Günter Perl Pullach

2
Spielinfo

Stadion

Wersestadion

Zuschauer

6.220

Verhaltener Beginn von beiden Seiten mit leichten Vorteilen für Ahlen. Nachdem Feinbiers Schuss noch pariert wurde (9.), hatte Sopic keine Mühe, aus kurzer Distanz die Führung zu erzielen. Dieser Treffer rüttelte aber RWO wach und gab LR nicht die erwartete Sicherheit. Oberhausen war aggressiv, attackierte früh, suchte das Heil in der Offensive und zwang so das Ahlener Mittelfeld meist zu Defensivaufgaben. Auf Grund der guten RWO-Chancen (Toborg 2/ Weber) ein glückliches Pausenresultat für Ahlen. Nach dem Wechsel war Ahlen aggressiver, erspielte sich ein großes Übergewicht. Spätestens nach dem 2:0 war Oberhausens Wille gebrochen. Das Spiel nahm einen einseitigen Verlauf zu Gunsten des verdienten Siegers.

Von Klaus Weber