15:36 - 36. Spielminute

Tor 1:0
Feinbier

LR Ahlen

15:37 - 37. Spielminute

Spielerwechsel (LR Ahlen)
Schwanke
für Sopic
LR Ahlen

15:39 - 39. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Klitzpera
für Reinhardt
Bielefeld

16:29 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
van der Ven
für Wück
Bielefeld

16:33 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (LR Ahlen)
Krohm
für Feinbier
LR Ahlen

16:35 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Porcello
für Flock
Bielefeld

16:37 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (LR Ahlen)
Donato
für Arnold
LR Ahlen

16:48 - 89. Spielminute

Tor 1:1
van der Ven

Bielefeld

AHL

BIE

2. Bundesliga

Van der Ven entreißt Ahlen den Sieg in letzter Minute

Zweite Bundesliga, 8. Spieltag: LR Ahlen - Arminia Bielefeld 1:1 (1:0)

Van der Ven entreißt Ahlen den Sieg in letzter Minute

Der eingewechselte Dirk van der Ven hat den Aufstiegsaspiranten aus Bielefeld in Ahlen vor einer weiteren Niederlage bewahrt. Eine Minute vor dem Schlusspfiff markierte der Stürmer den Ausgleichstreffer zum 1:1-Endstand. Der Aufsteiger war durch Marcus Feinbier in Front gegangen.


Das Spiel im Live-Ticker Der 8. Spieltag im Überblick Analyse mit Noten folgt am Sonntagabend


Tore und Karten

1:0 Feinbier (36')

1:1 van der Ven (89')

LR Ahlen
LR Ahlen

Langerbein2 - Daschner3, Vasiljevic2,5, D. Schuster3 - Rösele3,5, Sopic2,5 , M. Hamann3,5 , Fengler4, Arnold2,5 - Feinbier3 , Bella2,5

Arminia Bielefeld
Bielefeld

Curko1,5 - Friedrich4,5, Stratos3,5, Reinhardt3 - J. Bode3 , Marcio Borges4,5, Dammeier5, Flock3 , Wück3,5 - Aracic4, Labbadia3

Schiedsrichter-Team
Volker Wezel

Volker Wezel Tübingen

2,5
Spielinfo

Stadion

Wersestadion

Zuschauer

9.050

Die Arminia bleibt trotz des Punktgewinns auch im vierten Spiel in Folge ohne Sieg. Neuzugang Dirk Flock hatte in der ersten Halbzeit die größte Chance des Ex-Bundesligisten, doch er brachte den Ball freistehend nicht an Ahlens Keeper Langerbein vorbei (13.). Aracic hatte im zweiten Durchgang die beste Einschussgelegenheit, aber er verzog aus kürzester Distanz. Insgesamt hatte aber Ahlen, das weiter auf den ersten Saisonsieg wartet, die besseren Chancen. So zum Beispiel durch Feinbier, der in der 20. Minute nur den Pfosten traf.