Int. Fußball

AEK feuert Serra Ferrer

Griechenland: Spanier hatte Vertrag bis 2011

AEK feuert Serra Ferrer

Lorenzo Serra Ferrer

Zwei Niederlagen in Folge führten zum Aus: Lorenzo Serra Ferrer. dpa

Der lange souveräne Tabellenführer der griechischen Superleague stürzte nach zwei Niederlagen in Folge gegen Lienens Panionios (2:3) und Pokalsieger AE Larisa (0:1) auf Rang drei ab, vier Punkte hinter dem Stadtrivalen Panathinaikos und zwei Zähler hinter Abomeister Olympiakos.

AEK, das seit 1994 auf den Meistertitel in Hellas wartet, wird beim UEFA-Cup-Hinspiel gegen Getafe vom bisherigen Co-Trainer Nikos Kostenoglou betreut. Bis zum Wochenende will der frühere AEK-Akteur und jetzige Klubchef Demis Nikolaidis einen neuen Coach für das Team um den früheren Weltstar Rivaldo präsentieren.

Lorenzo Serra Ferrer trainierte in seiner Karriere Betis Sevilla, den FC Barcelona und RCD Mallorca. Das Traineramt in Athen war sein erstes Engagement außerhalb seiner Heimat. Erst vor einigen Monaten wurde sein Vertrag vorzeitig bis Juni 2011 verlängert.

Georgios Vavritsas