Handball

Handball: Flensburgs Nationalspieler Franz Semper mit Kreuzbandriss

Auch Meniskus des Flensburger Linkshänders betroffen

"Absolute Katastrophe": Nationalspieler Semper erleidet Kreuzbandriss

Da war die Schwere der Verletzung schon zu erahnen: Franz Semper wird noch auf dem Feld behandelt.

Da war die Schwere der Verletzung schon zu erahnen: Franz Semper wird noch auf dem Feld behandelt. imago images

Es liefen die letzten Minuten im Champions-League-Heimspiel gegen Pick Szeged, als Semper mit seinem Knie mit einem ungarischen Gegenspieler zusammenstieß und umgehend in der Kabine von SG-Mannschaftsarzt Dr. Torsten Ahnsel behandelt werden musste. Im Laufe des Freitags wurde Semper eingehend untersucht.

Die MRT-Diagnostik brachte schließlich bittere Gewissheit: Der deutsche Nationalspieler fällt mit einem Riss des vorderen Kreuzbandes und einem Schaden des Außenmeniskus im linken Knie mehrere Monate aus. "Eine Operation wird kurzfristig durchgeführt", wie die SG zudem mitteilte.

"Das ist eine absolute Katastrophe", wird Cheftrainer Maik Machulla auf der SG-Website zitiert: "Franz hat sich in den letzten Wochen mehr und mehr an unser System gewöhnt und sich perfekt in die Mannschaft eingefunden. Als Typ wird er dem gesamten Team auf und neben dem Spielfeld sehr fehlen."

Auch Dierk Schmäschke wirkte niedergeschlagen. "Franz stand voll im Saft", so Flensburgs Geschäftsführer: "Diese Nachricht ist mehr als bitter für die SG aber auch für Franz persönlich. Er ist inzwischen sehr gut im Team und in unserem Spielsystem angekommen. Nun ist die gesamte Mannschaft gefragt, diesen Verlust im Rückraum zu kompensieren."

msc

Deutschlands Handballer des Jahres seit 2000