Amateure

Abschlussniederlagen für Dassendorf und Concordia

Oberliga Hamburg Meisterrunde - letzter Spieltag

Abschlussniederlagen für Dassendorf und Concordia

"Cordi" (Archiv) geht als Tabellen-Fünfter in die anstehende Relegationsrunde.

"Cordi" (Archiv) geht als Tabellen-Fünfter in die anstehende Relegationsrunde. IMAGO/Lobeca

Mehr zur Oberliga Hamburg Meisterrunde

Die Entscheidungen in der Meisterrunde der Oberliga Hamburg waren bekanntlich schon vor diesem Wochenende gefallen. Meister ist die TuS Dassendorf, in die Relegation zur Regionalliga schickt der Hamburger Oberliga-Fußball den Wandsbeker Turn- und Sportverein Concordia. Beide Teams allerdings leisteten sich zum Abschluss der regulären Saison jeweils Niederlagen.

Bei Dassendorf vs. Niendorf kam es zu der kuriosen Situation, dass alle drei Treffer, die in Durchgang eins fielen, vom Punkt erzielt wurden. So fasste die TuS-Defensive in Minute 21 und 27 jeweils nach raschen gegnerischen Gegenzügen im Strafraum regelwidrig hin - Daniel Brückner blieb beide Mal aus elf Metern cool und brachte die Gäste vom Niendorfer TSV mit 2:0 in Front. Kurz vor der Pause ein für den Unparteiischen unerlaubtes Einsteigen auch auf der Gegenseite - Möller verkürzte auf 1:2 (44.). In Durchgang zwei ging es dann mit Toren aus dem Spiel weiter: So besorgte Maggio zügig nach einer schönen Kombination überlegt das 2:2 (47.), das letzte Wort aber hatten in der Schlussphase dann doch noch die Gäste: Nach einem Konter schloss Merkle aus rund 30 Metern ab - der Ball hoppelte am viel zu weit aufgerückten TuS-Keeper Gruhne vorbei zum unterm Strich schmeichelhaften 3:2-Sieg in die Maschen (80.). Martin Harnik übrigens fehlte im letzten Saisonspiel der Dassendorfer.

Tus

Meisterfeier trotz Niederlage: Dassendorf verliert kurioses Spitzenspiel

alle Videos in der Übersicht

Concordia verpatzt Generalprobe

Am Freitagabend musste sich auch Concordia Hamburg geschlagen geben und geht nach der 1:2-Niederlage bei Victoria Hamburg als Tabellenfünfter aus der Saison. In einer ausgeglichenen Partie ging die Heimelf nach rund einer halben Stunde in Führung, als Scharkowski bei einem Lattentreffer nachsetzte und zum 1:0 einköpfte (32.). Zwar konnte "Cordi" in Durchgang zwei ausgleichen - Aminzadeh nickte eine Ecke zum 1:1 ein (73.) -, doch Arndt stellte bei einem schön zu Ende gespielten Konter den 2:1-Erfolg von "Vicky" her. Kein unverdienter Dreier der Heimelf, die damit hinter Dassendorf, Niendorf und Sasel als Vierter ins Ziel gehen. Abzuwarten gilt, wie sich Concordia in der anstehenden Relegation schlagen wird: Die Hamburger bestreiten ihr erstes Spiel am 29. Mai gegen den Tabellenzweiten der Oberliga Niedersachsen.

Am Samstag gingen die letzten beiden Liga-Partien über die Bühne: Der TSV Sasel gewann mit 2:1 beim TSV Buchholz und beschließt eine überragende Spielzeit auf Rang drei, Paloma gewann mit 3:0 gegen den HEBC und wird Sechster.

jam

Diese Ex-Profis kicken jetzt im Amateurfußball