U 21

Abruptes Ende für Kapitän Holtby

U 21: Auch Clemens scheidet verletzt aus

Abruptes Ende für Kapitän Holtby

Der scheidende und verletzte Kapitän Lewis Holtby klatscht sich mit seinen U-21-Kollegen ab.

Der scheidende und verletzte Kapitän Lewis Holtby klatscht sich mit seinen U-21-Kollegen ab. Getty Images

14 Spieler der Jahrgänge 1990 und 1991 werden in Zukunft nicht mehr für die U 21 spielen, unter ihnen Lewis Holtby. Der Tottenham-Legionär ist von der Generation, die sich nun verabschiedet, der Spieler mit den meisten Einsätzen und den meisten Toren, zuletzt führte er die U 21 als Kapitän auf das Feld.

Auch im sportlich bedeutungslosen letzten Gruppenspiel gegen Russland trug Holtby die Binde. Als die Mannschaft dann wieder auf das Feld kam, fehlte der Blondschopf aber. Im ersten Durchgang erhielt er einen Schlag auf den Schienbeinkopf, für ihn kam Sebastian Rudy auf das Feld. So musste Holtby den versöhnlichen Abschluss von der Bank aus verfolgen.

U-21-Europameisterschaft - Vorrunde, 3. Spieltag
U-21-Europameisterschaft - Tabelle - Gruppe B
Pl. Verein Punkte
1
Spanien Spanien
9
2
Niederlande Niederlande
6
3
Deutschland Deutschland
3
Spielersteckbrief Clemens
Clemens

Clemens Christian

Spielersteckbrief Holtby
Holtby

Holtby Lewis

"Für die Ehre war das ganz wichtig, dass wir einen Sieg zum Abschluss geschafft haben", sagte er nach der Partie. Bereits zuvor hatte er angekündigt, im letzten Spiel nochmals alles zu geben, um sich "für die hervorragende Gastfreundschaft hier in Israel gut zu verabschieden". Dies ist der U 21 gelungen.

"Weil wir die drei Punkte am Schluss mitgenommen haben, sieht es nicht mehr ganz so schlecht aus", bilanzierte auch Torschütze Rudy. Der Hoffenheimer gehört auch zu jenen Spielern, die nicht mehr für die neue U 21 in Frage kommen. Auch Torhüter Oliver Baumann (Freiburg) und Verteidiger Lasse Sobiech (Greuther Fürth), die DFB-Coach Rainer Adrion gegen Russland zu ihren EM-Debüt verhalf, werden ebenso wie Co-Kapitän Tony Jantschke nicht mehr zum Kader gehören.

Neben Holtby musste in der Pause auch Christian Clemens verletzt ausscheiden. Der Kölner erlitt einen Schlag auf das Sprunggelenk, für ihn kam der zukünftige Mainzer Sebastian Polter.

Das Beste kommt zum Schluss