Amateure

Abbruch in Bayern rückt näher: BFV will Vereine befragen

Verlängerte Spielzeit 2019/21 vor dem Aus

Abbruch in Bayern rückt näher: BFV will Vereine befragen

Zeit mit der Saison 2019/21 aufzuräumen: Nach den jüngsten Landes-Beschlüssen will der BFV seine Vereine über einen Abbruch befragen.

Zeit mit der Saison 2019/21 aufzuräumen: Nach den jüngsten Landes-Beschlüssen will der BFV seine Vereine über einen Abbruch befragen. imago images

Lange Zeit haben sich die Verantwortlichen des Bayerischen Fußballverbandes (BFV) gegen den Abbruch gewehrt. Zuletzt mussten sie jedoch bereits dem Ligapokal von Bayernliga bis C-Klasse den Todesstoß verpassen, und nun rückt auch der Ligaabbruch der verlängerten Saison 2019/21 immer näher. Am Dienstag stimmte das Bayerische Kabinett für eine Verlängerung der derzeit geltenden Lockdown-Maßnahmen bis zum 9. Mai 2021. Auch die geplante stufenweise Öffnung einzelner Bereiche wie beispielsweise dem Sport wird in diesem Zuge weiter ausgesetzt.

"Durch den heutigen Kabinettsbeschluss und die sich daraus ergebende staatliche Verfügungslage ist ein flächendeckender Trainingsbetrieb ab dem 3. Mai, der notwendig gewesen wäre, um die Spielzeit 2019/21 in allen bayerischen Ligen noch einmal aufnehmen und die verbleibenden Spiele noch durchführen zu können, de facto nicht mehr möglich", so BFV-Schatzmeister Jürgen Falterbacher. Bevor es jedoch tatsächlich zum Abbruch kommt, müsse man nun gemeinsam mit den Vereinen über diesen und der dabei anzuwendenden Regularien entscheiden, so Falterbacher.

Für den Fall der sofortigen Saisonbeendigung sieht die Spielordnung (§93 SpO) derzeit eine Wertung durch Quotienten vor. Relegationsspiele würden entfallen. Gegen Teile dieser Bestimmung regt sich allerdings bereits Widerstand. Angeführt vom ASV Rimpar haben sich über 50 Amateurvereine aus dem Freistaat in einem offenen Brief zu Wort gemeldet und den Verband aufgefordert, auf Absteiger nach Anwendung der Quotientenregel zu verzichten.

Alle weiteren Schritte will der Verband am 14. April mitteilen, dann trifft sich der BFV-Vorstand erneut. Zudem soll bei der Sitzung der Ligapokal formell noch gestrichen werden.

dw

Die Schönheit der Bolzplätze