Bundesliga

Ab 12. Mai: DFL ordnet Quarantäne-Trainingslager an

Verpflichtend für Vereine der Bundesliga und 2. Liga

Ab 12. Mai: DFL ordnet Quarantäne-Trainingslager an

Will weitere Spielausfälle vermeiden: DFL-Boss Christian Seifert. Getty Images

Für die letzten drei Spieltage der beiden deutschen Profiligen hat die DFL eine zweistufige Quarantäne beschlossen.

Zunächst hat sich der jeweils in das regelmäßige PCR-Testungsprogramm eingeschlossene Personenkreis um Lizenzmannschaft, Trainerteam sowie Mannschaftsbetreuer ab Montag, 3. Mai, ausschließlich im häuslichen Umfeld oder auf dem Trainingsgelände beziehungsweise im Stadion aufzuhalten ("Quasi-Quarantäne"). Dies wurde bereits in der Schlussphase der vergangenen Saison nach der Wiederaufnahme des Spielbetriebs erfolgreich praktiziert.

Anschließend wird sich ab Mittwoch, 12. Mai, der entsprechende Personenkreis aller 36 Klubs in ein "Quarantäne-Trainingslager" begeben, nachdem frühestens 24 Stunden vorher eine PCR-Testung mit negativem Ergebnis erfolgte. Das "Quarantäne-Trainingslager" ist bis zum Ende der Saison (22./23. Mai) verpflichtend. In den konkreten Zeitraum fallen der 33. und 34. Spieltag der Bundesliga und 2. Bundesliga.

Die Einführung von Quarantäne-Trainingslagern hatte die DFL bereits für die Spieltage 29, 30 und 31 ins Gespräch gebracht, davon letztendlich aber abgesehen. Nachdem es in der 2. Liga zuletzt eine Häufung von Team-Quarantänen gegeben hatte, verschickte die DLF einen Brandbrief an die 36 Erst- und Zweitligisten, in dem sie auf die "sich daraus ergebenden Herausforderungen für die Spielplanung" explizit hinwies. Zudem unterstrich die DFL in dem Schreiben, dass sie sich die Maßnahme der Einführung von Quarantäne-Trainingslagern zur Absicherung des Spielbetriebs weiterhin ausdrücklich vorbehält.

Besonders die 2. Liga war in den letzten Wochen von Spielabsagen betroffen. Vor dem 29. Spieltag erwischte es aber dann mit Hertha BSC auch einen Bundesligisten: Wegen mehrerer Corona-Fälle im Team und Trainerstab setzte die DFL die Partien der Berliner beim 1. FSV Mainz 05 (17. April), gegen den SC Freiburg (21. April) sowie bei Schalke 04 (24. April) ab.

kon