Int. Fußball

"Zeit zu gehen": Willian und Pedro verlassen den FC Chelsea

Zwei langjährige Leistungsträger ziehen weiter

"Zeit zu gehen": Willian und Pedro verlassen den FC Chelsea

Feierten gemeinsam viele Erfolge und verlassen den FC Chelsea nun ablösefrei: Willian (li.) und Pedro.

Feierten gemeinsam viele Erfolge und verlassen den FC Chelsea nun ablösefrei: Willian (li.) und Pedro. imago images

Seit der schon als CFC-Spieler gefeierte Frank Lampard im vergangenen Jahr bei den Blues übernommen hat, scheint es eine neue Philosophie beim FC Chelsea zu geben: Der langjährige Kapitän der Blues setzt vermehrt auf junge, vielversprechende Talente. Spieler wie Tammy Abraham, Mason Mount, Callum Hudson-Odoi oder Reece James, allesamt aus der eigenen Jugend, profitieren besonders von Lampards "Verjüngungskur".

Auch die beiden externen Neuzugänge Timo Werner (24) und Hakim Ziyech (27) sowie der im vergangenen Jahr aus Dortmund gekommene Christian Pulisic (21) passen in das neue Anforderungsprofil der Blues.

Spielersteckbrief Willian
Willian

Borges da Silva Willian

Spielersteckbrief Pedro
Pedro

Rodriguez Ledesma Pedro

FC Arsenal - Vereinsdaten
FC Arsenal

Gründungsdatum

01.05.1886

Vereinsfarben

Rot-Weiß

FC Chelsea - Vereinsdaten
FC Chelsea

Gründungsdatum

01.09.1905

Vereinsfarben

Blau-Weiß

AS Rom - Vereinsdaten
AS Rom

Gründungsdatum

22.07.1927

Vereinsfarben

Gelb-Rot

Premier League - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
FC Liverpool FC Liverpool
99
2
Manchester City Manchester City
81
3
Manchester United Manchester United
66

Diesem zum Opfer fallen hingegen ältere Spieler, darunter Willian (32) und Pedro (33). Beide gewannen mit den Blues einige Titel, darunter die englische Meisterschaft und die Europa League. Beide verlassen den Klub nun ablösefrei.

Willian verabschiedet sich an seinem Geburtstag

Willian, seit 2013 in London und in der vergangenen Saison noch fester Stammspieler unter Lampard, gab in einem offenen Brief an die Fans an seinem 32. Geburtstag bekannt, dass die Zeit gekommen sei, um zu gehen. "Zu Chelsea zu wechseln, war die beste Entscheidung", bedankte sich der Brasilianer für die vielen erfolgreichen Jahre. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge strebt der 32-Jährige keinen Ortswechsel an: Er soll unmittelbar vor einem Engagement beim FC Arsenal stehen - weil die Gunners dem Dribbelkünstler im Gegensatz zu Chelsea (es hat wohl gescheiterte Vertragsverhandlungen gegeben) wohl den erwünschten Dreijahresvertrag anbieten.

Pedro: "Habe mich hier zuhause gefühlt"

Auch Pedro fällt der Abschied vom FC Chelsea nach fünf Jahren nicht leicht: "Es war eine Ehre, für einen so großen Klub spielen zu dürfen. Ich habe mich hier zuhause gefühlt", so der 33-jährige ehemalige spanische Nationalspieler, Weltmeister von 2010 und Europameister von 2012.

Pedro hatte zuletzt immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen, in der vergangenen Saison kam er in der Premier League nur elfmal zum Einsatz. Auch er soll bereits einen neuen Verein gefunden haben: Die AS Roma um den zuletzt nach dem Europa-League-Aus angesäuerten Kapitän Edin Dzeko zeigt starkes Interesse an einer Verpflichtung des Rechtsaußen.

dos

Die internationalen Top-Transfers des Sommers