2. Bundesliga

Fin Bartels kehrt zu Holstein Kiel zurück

Offensiv-Allrounder wechselt von Werder Bremen zu Holstein Kiel

"Persönlichkeit mit KSV-Vergangenheit": Bartels kehrt zurück

Fin Bartels

Zurück nach Kiel: Fin Bartels wechselt von Werder Bremen zur KSV Holstein. KSV Holstein

"Wir gewinnen mit Fin Bartels eine Persönlichkeit mit KSV-Vergangenheit", freute sich Kiels Sportgeschäftsführer Uwe Stöver. "Mit seiner immensen Erfahrung sowie seiner fußballerischen Qualität und Routine ist er eine Bereicherung für die Mannschaft und verleiht uns in der Offensive noch mehr Flexibilität. Dazu kennt er die Stadt und den Verein. Daher sind wir davon überzeugt, dass er schnell Verantwortung übernehmen und zu einer Stütze der Mannschaft werden wird."

Bartels wurde seit der U 17 bei Holstein ausgebildet und schaffte den Sprung in die erste Mannschaft, die damals noch in der Regionalliga Nord spielte. Über den FC Hansa Rostock (2007 bis 2010) und den FC St. Pauli (2010 bis 2014) wechselte der 1,76 Meter große Offensivspieler zum SV Werder Bremen (2014 bis 2020). Insgesamt stehen 170 Bundesliga- (28 Tore), 144 Zweitliga- (30 Tore) und 18 DFB-Pokal-Spiele (zwei Tore) in der Vita des 33-Jährigen.

Werder Bremen - Vereinsdaten
Werder Bremen

Gründungsdatum

04.02.1899

Vereinsfarben

Grün-Weiß

Holstein Kiel - Vereinsdaten
Holstein Kiel

Gründungsdatum

07.10.1900

Vereinsfarben

Blau-Weiß-Rot

Spielersteckbrief Bartels
Bartels

Bartels Fin

Werder Bremen - Termine
Holstein Kiel - Termine

Jetzt kehrt der in Kiel geborene Rechtsfuß an die Förde zurück und unterschrieb bei den Störchen einen bis 2022 laufenden Zweijahresvertrag. "Ich freue mich sehr über die Möglichkeit, zu meinem Heimatverein zurückzukehren", sagte Bartels. "Der Kontakt zum Verein, aber vor allem zu der Stadt ist nie abgerissen. Ich habe die so positive Entwicklung der KSV die ganze Zeit über mit großem Interesse verfolgt. Mir ist bewusst, dass durch meine Vergangenheit auch eine gewisse Erwartungshaltung auf mir lastet. Dieser werde ich mit Respekt, aber auch großer Motivation und Bereitschaft begegnen. Ich werde versuchen, meine Erfahrungen und Erlebnisse der letzten Jahre mit in das Team einzubringen."

cru

Klub für Klub: Die Sommer-Transfers der Zweitligisten