eFootball

'Hashtag Tom' sichert sich den ePremier League-Titel

2:1-Finalsieg über 'MarcMarleyyy'

'Hashtag Tom' sichert sich den ePremier League-Titel

'Hashtag Tom' ist zur britischen Nummer eins im eFootball aufgestiegen.

'Hashtag Tom' ist zur britischen Nummer eins im eFootball aufgestiegen. Premier League

Emotional war der Jubel nach dem Schlusspfiff der Finalpartie, der Druckabfall und die Erleichterung überwogen zunächst noch der Freude. Mehrere Male hämmerte 'Hashtag Tom' - die Gesichtszüge noch immer angestrengt - energisch mit der Faust auf seinen Tisch. Beim anschließenden Interview im Live-Stream konnte der junge Brite aber wieder lachen und seinen Gemütszustand erklären. "Ich habe endlich etwas gewonnen. Bislang hatte ich das ganze Jahr damit verbracht, Zweiter oder Dritter zu werden", meinte Leese. Die aufgestaute Anspannung, die Befürchtung, womöglich doch wieder nur den Trostpreis davonzutragen, löste sich Sekunden nach dem sichergestellten Triumph.

Nicht selten stand 'Hashtag Tom' - vornehmlich in der öffentlichen Darstellung - zuvor im Schatten seines Landsmanns und ePremier League-Titelverteidigers 'Tekkz', der kürzlich erst das eChampions League Invitational für sich entscheiden konnte. Die britische Nummer eins jedoch musste im Halbfinale die Segel streichen, eine überraschende 3:5-Niederlage im Xbox-Endspiel gegen Marc 'MarcMarleyyy' Marley beendete seine Reise. Ebenjener 'MarcMarleyyy' forderte im plattformübergreifenden Finale Leese heraus, der leicht favorisiert in die Partie startete.

20.000 Pfund versüßen den Triumph

PlayStation-Experte 'Hashtag Tom' ließ in der ersten Halbzeit auf seiner Heimkonsole nichts anbrennen und ging mit 1:0 in Führung, verpasste aber einige weitere Gelegenheiten. Einen Nachteil konnten die Zuschauer auf der Xbox One nach dem Seitenwechsel zunächst nicht erkennen, Leese erhöhte sogar auf 2:0. Nach einem verschossenen Elfmeter und dem Anschlusstreffer von 'MarcMarleyyy' wurde es in der Schlussphase zwar noch mal spannend, 'Hashtag Tom' brachte den knappen 2:1-Sieg letztlich aber über die Zeit. Der ePremier League-Titel geht somit an den 21-Jährigen und an den durch ihn vertretenen FC Watford. Das Preisgeld in Höhe von 20.000 Pfund versüßt Leese den Erfolg zusätzlich, Finalgegner Marley erhält 10.000 Pfund.

Alles aus der Welt des eSport und des Gaming findet ihr bei EarlyGame

Niklas Aßfalg

Ein Elfmeter und zwei Schützen?

Wer schießt den Elfmeter von uns beiden? FIFA Fails - Teil 9

alle Videos in der Übersicht